Beyond Borders: Welt – Musik – Pädagogik

Musikpädagogik und Ethnomusikologie im Diskurs

Internationale Fachtagung an der ||| hmt Rostock 

11.-13. November 2011

Konzeption

Musikpädagogik und Ethnomusikologie arbeiten oft nicht nur mit ähnlichen Begriffen, sondern sind auch aufeinander angewiesen, was Erkenntnisse, Methoden und pädagogische Vermittlung anbelangt.

Die Tagung Beyond Borders: Welt – Musik – Pädagogik beruht auf der Notwendigkeit eines Austauschs zwischen diesen beiden Wissenschaftsdisziplinen. Sie soll eine Diskussion über fachtheoretische Grundlagen und zukunftsweisende didaktische Konzepte in der Lehrerbildung und im Schulalltag generieren. Die einzelnen Sessions gehen dabei von Grundbegriffen aus, die in beiden Fachwissenschaften eine Rolle spielen und daher für die Bestimmung von Überschneidungen und Spannungen relevant sein können. Im Einzelnen geht es...

  • um Grundbedingungen von Hören und Verstehen angesichts fremder Musik und unvertrauter kultureller Kontexte,
  • um das Spannungsverhältnis von Identität und Diversität bei der schwierigen Suche nach dem Eigenen und gleichzeitiger Offenheit gegenüber dem Anderen,
  • um die Frage nach kultureller Authentizität und Adaption in einer immer stärker vernetzten Welt,
  • um die Reflexion der eigenen beruflichen Rolle zwischen Involviertheit und Distanz sowohl in wissenschaftlicher als auch in pädagogischer Hinsicht und
  • um Einsicht in Geschichtlichkeit und Globalisierung als mögliche Bestimmungsmerkmale eines zukunftsfähigen Bildungsbegriffs

Die Tagung an der Hochschule für Musik und Theater Rostock findet unter internationaler Beteiligung statt. Das abwechslungsreiche Programm mit Referaten, Koreferaten und moderierten Diskussionen wird bereichert durch die Kaleidoskopnacht, einem Konzert der internationalen Studierenden der Hochschule.

Impressionen

Bild vergrößern
Christoph Richter
Bild vergrößern
Abschlussreflexionen
Bild vergrößern
Teilnehmer
Bild vergrößern
Patricia Campbell im Gespräch mit Oliver Krämer und Barbara Alge
Bild vergrößern
Max Peter Baumann
Bild vergrößern
Diskussionen zu Lehrgang und Projektarbeit

Unter folgenden Links finden Sie eine Fülle weiterer Bilder zu den Diskussionen, aus dem Plenum und aus den Workshops, Bilder der Referenten, vom "Open Space" und vom Rahmen der Tagung.

Alle Fotos von Moritz Darmstadt.

Tagungsbericht

Vom 11. bis 13. November 2011 fand an der Hochschule für Musik und Theater Rostock (hmt) die internationale Fachtagung „Beyond Borders: Welt-Musik-Pädagogik. Musikpädagogik und Ethnomusikologie im Diskurs“ statt. Erklärtes Ziel der Tagung war es, Ethnomusikolog/innen und Musikpädagog/innen in einem fachlichen Diskurs zusammenzubringen.

Organisiert wurde die Tagung von J.Prof. Dr. Barbara Alge (Ethnomusikologie) und Prof. Dr. Oliver Krämer (Musikpädagogik). Es waren dreizehn Referent/innen aus beiden Wissenschaftsdisziplinen eingeladen. Neben Studierenden und Gästen aus Rostock nahmen rund 30 Gäste außerhalb Rostocks, darunter Professor/innen, Doktorand/innen und Studierende anderer deutscher Hochschulen und Universitäten sowie Vertreter/innen aus der Schweiz und aus Österreich an der Tagung teil.

Den anregenden Hauptvortrag am ersten Abend hielt Prof. Dr. Patricia Campbell, Dozentin an der University of Washington (Seattle). Sie erläuterte und demonstrierte ihr Konzept einer „World-Music-Pedagogy“, das in den USA über Jahre hinweg entwickelt und in der pädagogischen Praxis erprobt wurde. Dem gegenseitigen Kennenlernen und informellen Austausch diente im Anschluss ein gemeinsames Abendessen

Den einzelnen Sessions am zweiten Tag der Tagung lag das Konzept zugrunde, dass auf jedes Hauptreferat ein Koreferat der jeweils anderen Fachdisziplin folgen sollte, um Unterschiede und Gemeinsamkeiten im Anschluss daran im Plenum zu diskutieren. Thematisch ging es um Begrifflichkeiten und Modelle zu relevanten Schlagwörtern wie „Hören und Verstehen“, „Diversität und Identität“, „Authentizität und Adaption“, „Distanz und Involviertheit“ sowie „Geschichtlichkeit und Globalisierung“. Die konstruktiven Fachdiskussionen im Anschluss an die Referate wurden von Dozenten des Instituts für Musikwissenschaft und Musikpädagogik moderiert.

Am dritten Tag teilte sich das Auditorium in zwei Gruppen, um in parallel stattfindenden Workshops methodische Fragen der Vermittlung „ zwischen Lehrgang und Projekt“ und didaktische Fragen der Vermittlung „zwischen Exemplarizität und Überblick“ intensiv zu erörtern. In der abschließenden Plenumsdiskussion wurden die Ergebnisse von den Teilnehmern präsentiert und der gesamte Tagnungsverlauf anhand einer Plakatarbeit reflektiert.

Insgesamt waren sich Referent/innen und Teilnehmer/innen einig, dass mit dieser Veranstaltung ein wichtiger Schritt für einen Austausch zwischen Musikpädagogik und Ethnomusikologie getan wurde – ein Schritt, der auch für das Unterrichtsfach Musik an allgemeinbildenden Schulen Konsequenzen haben sollte. Die Vorträge und Diskussionen der Tagung werden deshalb in den nächsten Wochen für eine Publikation aufgearbeitet, die in der ersten Hälfte des Jahres 2012 in der Reihe „Forum Musikpädagogik“ beim Augsburger Wißner-Verlag erscheinen soll.

 

Barbara Alge, Oliver Krämer, Philipp Wöller und Ursula Sender

Veranstalter

Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik der Hochschule für Musik und Theater Rostock

gefördert von der Friedrich Stiftung 
und der hmt ||| Rostock 

Konzeption und Organisation

Prof. Dr. Barbara Alge und Prof. Dr. Oliver Krämer

Das Buch zur Tagung

Neuerscheinung, September 2013
ALGE, BARBARA/KRÄMER, OLIVER (Hg.). 2013. BEYOND BORDERS: WELT-MUSIK-PÄDAGOGIK. MUSIKPÄDAGOGIK UND ETHNOMUSIKOLOGIE IM DISKURS. AUGSBURG: WISSNER.
ISBN 978-3-89639-884-0 | 29,80 €

Weitere Informationen und Downloads

Folder und
Plakat 

Abstracts 

Campbell, Patricia Shehan und Julie Bannerman, 2010, "Anatomy of Mused 452 - A Course Called Ethnomusicology in the Schools", in Diskussion Musikpädagogik, 48/10, Hildegard-Junker-Verlag (www.junker-verlag.de), S. 35-41.

Hochbegabtenförderung
young academy



zum Seitenanfang zum Seitenanfang