05.03.2012

Workshops der yaro fanden große Resonanz


Trotz derzeitiger Semesterferien wurde am vergangenen Wochenende in der Hochschule für Musik und Theater Rostock in die Tasten gegriffen und der Streicherbogen geführt. Über 60 Musikschülerinnen und Musikschüler aus ganz Mecklenburg-Vorpommern bekamen bei Workshops für die Fächer Klavier, Violine, Fagott, Querflöte, Blockflöte, Klarinette und Posaune den letzten Schliff für ihre Programme für den Landeswettbewerb „Jugend musiziert“. Dieser findet vom 23. bis 25. März in Rostock statt.

Veranstaltet wird das Workshop-Wochenende jährlich von der young academy rostock und dem Landesverband der Musikschulen in Mecklenburg-Vorpommern. „Die Konsultationen bei den Professoren und Dozenten der hmt schätze ich sehr, und ich freue mich über die Umsetzung neuer Impulse in meiner Geigenklasse“, äußert sich Frank Philipp, Fachlehrer für Violine an der Kreismusikschule Waren/Müritz, nachdem er mit seinen Schülern, einem Duo Violine/Klavier, aus dem Unterricht kam.

Außergewöhnlich begabte junge Musikerinnen und Musiker werden zu einer Eignungsprüfung der yaro eingeladen und können so Teilnehmer des Förderprogramms werden. Die nächsten Termine der yaro sind ein Osterkonzert am 7. April im Grand Hotel Heiligendamm und ein Aktionstag am 12. Mai in der hmt Rostock.


Hochbegabtenförderung
young academy



zum Seitenanfang zum Seitenanfang