Orchesterdirigieren mit Abschluss Bachelor of Music

An wen richtet sich der Studiengang?

Der Studiengang richtet sich an junge Menschen im In- und Ausland mit entsprechender musikalischer Vorbildung.

Studienprofil

Die Ausbildung konzentriert sich im Wesentlichen auf drei Kernbereiche. Im großen Komplex der Analyse werden grundlegende Voraussetzungen für das Dirigieren erlernt. Teildisziplinen wie Musiktheorie, Musikwissenschaft, Werkanalyse, Stilkunde, instrumentenspezifische Anforderung etc. bilden die Basis für jede Interpretation, so auch für das Dirigieren. Hinzu treten musikpraktische Studienfelder, begonnen beim instrumentalen Hauptfach Klavier, Korrepetition, Cembalo, Gesang, Kammermusik bis hin zum Partiturspiel. Die Bereiche Analyse und Musikpraxis dienen dem Dirigenten vor allem zur Entwicklung eines inneren Klangbildes, das dann in angemessener Weise auf das Orchester übertragen werden muss. Somit ist die zweite Säule des Hauptfaches die Ausbildung eines körperlichen Ausdrucksvermögens, um Ensembles sicher im Zusammenspiel zu führen und dabei durch Gestik und Mimik hohe Ausdruckkraft zu erreichen. Im Bewusstsein, dass dieser komplizierte und sensible Prozess nur in der direkten Arbeit mit einem Orchester zu lernen ist, müssen im Studium Hilfskonstruktionen genutzt werden, da selbstverständlich nicht wöchentlich oder gar täglich ein Orchester zur Übung zur Verfügung steht. Dirigentische Übungen, Arbeitsmöglichkeiten mit dem Hochschulorchester sowie regelmäßig mit Berufsorchestern, aber auch vorbereitende Übungen am Klavier bilden den Rahmen für das zentrale Hauptfach. Ergänzt wird der Unterricht durch Probenhospitationen.

Die weiteren künstlerischen Module im Studienplan sind auf die Arbeit mit Sängern im Hinblick auf Musiktheaterproduktionen gerichtet bzw. fördern das künstlerische Ausdrucksvergnügen insgesamt (z. B. Modul Ensemble mit Kammermusik/ Liedgestaltung). Schwerpunktsetzung kann über das wahlobligatorische Modul erreicht werden. Im Hinblick auf Veränderungen am Arbeitsmarkt ist das obligatorische Vertiefungsmodul Professionalisierung/Musikmanagement (Karriereplanung/Projektmanagement) gerade für angehende Dirigenten von großer Bedeutung. Ein Kernziel der Ausbildung ist es, viele Möglichkeiten der praktischen Arbeit mit Ensembles und Orchestern im Studium zu realisieren.

Regelstudienzeit

8 Semester, 240 Leistungspunkte (ECTS)

Studienabschluss

Bachelor of Music

Berufsperspektive

Das Bachelorstudium legt die Grundlagen für den Beruf des Orchesterdirigenten. Ein Teil der Absolventen wird zudem eine Unterrichtstätigkeit aufnehmen. Die Berufsperspektive ist in der Regel nach 6 Semestern klar – entsprechend wird der Hauptfachlehrer den Studierenden beraten, welche Richtung eingeschlagen werden sollte. Zudem stellt der Master Orchesterdirigieren für Bachelorabsolventen eine interessante Option zur Weiterentwicklung dar.

Anforderungen in der Eignungsprüfung Bachelor Orchesterdirigieren

Studienbewerber für den Bachelorstudiengang Orchesterdirigieren müssen in einer praktischen Prüfung

eine vorbereitete Opernensembleszene am Klavier mit stimmlicher Markierung der Gesangspartien vortragen,

leichte Klavierauszüge in Ausschnitten aus Oratorium, Oper, Operette und Musical vom Blatt spielen,

elementare Fertigkeiten im Partiturspiel (einschließlich der Grundkennt­nisse Alter Schlüssel und transponierender Instrumente) nachweisen

ein Kunstlied und eine unvorbereitete leichte Chorstimme vorsingen,

möglichst auswendig vier Klavierwerke verschiedener Stilepochen mit gehobenem Schwierigkeitsgrad vortragen,

zeigen, dass sie mit ihrer Körpersprache den gestalterischen und dirigiertechnischen Anforderungen entsprechen. Der Nachweis wird erbracht durch dirigier-praktische Übungen wie durch das Dirigat von zwei vorbereiteten Orchesterwerken.

Bewerbung

Hier erhalten Sie weitere Information rund um das Thema
Bewerbung.

Anmeldefrist für die Eignungsprüfung

Bis zum 1. Mai für den Studienbeginn im Wintersemester.
Bis zum 1. Dezember für den Studienbeginn im Sommersemester.

Eignungsprüfungstermine

mehr erfahren

Studiengangsleitung

Prof. Christfried Göckeritz
christfried.goeckeritz@spam-protection_remove-this.hmt-rostock.de

Professoren und Lehrkräfte

Bitte beachten:

Sprachkenntnisse

Ausländische Studienbewerber, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, müssen die für ihren Studiengang ausreichenden Deutschkenntnisse nachweisen.

Für den Bachelor Orchesterdirigieren ist die Niveaustufe B1 gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen zu belegen.

Die Sprachkompetenz der Bewerber wird im Rahmen der Eignungsprüfung festgestellt.

Weitere Informationen sind in der Eignungsprüfungsordnung sowie in der Immatrikulationsordnung der Hochschule für Musik und Theater Rostock nachzulesen.

Gebühr

Für die Bearbeitung des Antrags auf Zulassung wird eine Gebühr von 30,00 Euro erhoben, die mit Einreichung der Bewerbungsunterlagen an die hmt zu überweisen ist.

Noch Fragen?

Wir beraten Sie gerne persönlich!

Frau Hanka Paschedag
Studienbüro Musik
fon +49 381 5108 222
fax +49 381 5108 201
hanka.paschedag@spam-protection_remove-this.hmt-rostock.de

Hochbegabtenförderung
young academy



zum Seitenanfang zum Seitenanfang