Solistenkonzert mit Chopin, Schumann und Mozart

Beim Solistenkonzert mit der Norddeutschen Philharmonie und herausragenden Talenten der Hochschule für Musik und Theater Rostock stehen zwei romantische Klavierkonzerte und ein Oboenkonzert auf dem Programm.
Brillianz und Virtuosität kennzeichnen das Klavierkonzert e-Moll von Frédéric Chopin. Der Solist Daniel Seng kann hier seine Ausdrucksmöglichkeiten und technischen Fähigkeiten voll entfalten. Es studiert bei den Professoren Matthias Kirschnereit und Bernd Zack und legt mit diesem Konzert sein Konzertexamen ab. Das Klavierkonzert a-Moll op. 54 von Robert Schumann ist dagegen mehr sinfonisch und ähnlich einer Phantasie konzipiert. Es wird von der japanischen Pianistin Nanase Arakawa aus der Klasse von Professor Bernd Zack gespielt. Mozarts Oboenkonzert in C-Dur KV 314 wird in der ganzen Welt viel gespielt und ist ein Standartwerk für jeden Oboisten. Immer wieder kann darin die Oboe mit ihrem weichen, melodiösen Ton brillieren. Solistin an der Oboe ist Shuijung Lin aus China, die ein Masterstudium bei Professor Gregor Witt und Wolf Markus Zschunke absolviert. Das Konzert findet am Sonntag, den 21. Mai 2017 um 18 Uhr im Katharinensaal der Hochschule für Musik und Theater Rostock statt. Die musikalische Leitung hat Manfred Herrmann Lehner.

Zurück zur Übersicht