HMT Rostockhttps://hmt-rostock.de/RSS Feed der HMT RostockdeCopyright HMT RostockFri, 24 May 2019 03:45:03 +0200Fri, 24 May 2019 03:45:03 +0200TYPO3 EXT:newsnews-47627Thu, 23 May 2019 10:03:29 +0200Schauspielstudierende tauschen sich beim Theatertreffen aushttps://hmt-rostock.de/aktuelles-service/aktuelles/detail/n/schauspielstudierende-tauschen-sich-beim-theatertreffen-aus-47627/Neue Spiel- und Inszenierungsformen kennenlernen, die Rezeptionsfähigkeit schulen und gemeinsame Theatererfahrungen ermöglichen, dies gehört seit der Neuausrichtung des Intensivstudiengangs Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Rostock fest zum Studieninhalt. Aus diesem Grunde haben die Schauspielstudierenden des 2. Studienjahres sowie fünf Lehrkräfte vom 11. bis 14. Mai 2019 eine Exkursion zum Theatertreffen nach Berlin unternommen. Dort nahmen sie am sogenannten „Open Campus“ des Theatertreffens teil, der Theatermachern von morgen einen Ort für Vernetzung und Diskurs ermöglicht. Zusammen mit anderen Studierenden von Universitäten, Kunsthochschulen und Theaterinstituten aus dem deutschsprachigen Raum besuchten sie die Aufführungen des Theatertreffens, den Stückemarkt und die Konferenz „Burning Issues Meets Theatertreffen“, um über ästhetische und gesellschaftspolitische Fragen sowie eigene Interessen in Austausch zu treten.

Für das Institut für Schauspiel war es das erste Mal, dass es beim Open Campus dabei war. „Dies hat uns vor allem deshalb gefreut, weil es jährlich nur zehn Hochschulen aus dem deutschsprachigen Raum ermöglicht wird“, sagt Florian Ahlborn, Dozent für Sprecherziehung an der hmt Rostock. Jetzt hofft das Institut für Schauspiel, auch nächstes Jahr wieder dabei zu sein.

Vier Produktionen hat sich die hmt-Gruppe angesehen, darunter Aufführungen von den Münchner Kammerspielen, dem Staatsschauspiel Dresden und vom Theater Basel. Zum Ende des Theatertreffens reisten auch alle weiteren Schauspielstudierenden aus Rostock an und es wurden noch einmal vier weitere Vorstellungen gemeinsam besucht.

]]>
news-47561Tue, 21 May 2019 10:20:16 +0200George Gershwin: Zwischen Broadway und Carnegie Hallhttps://hmt-rostock.de/aktuelles-service/aktuelles/detail/n/george-gershwin-zwischen-broadway-und-carnegie-hall-47561/Bis zum 10. Juli ist in der Hochschule für Musik und Theater Rostock eine Ausstellung zum Leben und Werk von George Gershwin zu sehen, die von Studierenden des Lehramts Musik gestaltet wurde. Am Dienstag, den 28. Mai um 20 Uhr wird die Ausstellung mit einem einmaligen Beiprogramm eröffnet und durch ein spezielles Konzert im Kammermusiksaal zum Klingen gebracht. Studierende der Lehramtsabteilung führen Lieder, Instrumentalstücke und Improvisationen zu Ehren George Gershwins auf. Live Malerei und ein Überraschungsfinale stehen auch auf dem Programm.

George Gershwins (1898-1937) besondere musikgeschichtliche Bedeutung zeigt sich in der Entwicklung einer genuin amerikanischen Musik unter anderem durch die Synthese aus Popular- und Kunstmusik. Werke wie „Rhapsody in Blue“ oder „Porgy and Bess“sind dafür bis heute bekannte Beispiele. Die Ausstellung mit dem Titel „George Gershwin: Zwischen Broadway and Carnegie Hall“ zeigt, welche persönlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Faktoren Gershwins kompositorische Entwicklung beeinflusst haben. Geleitet wird das Projekt von Prof. Dr. Yvonne Wasserloos, Prof. Dr. Oliver Krämer und Felix Prochnow.

]]>
news-47531Mon, 20 May 2019 11:43:00 +0200The Night of Percussion 2019https://hmt-rostock.de/aktuelles-service/aktuelles/detail/n/the-night-of-percussion-2019-47531/Bei der inzwischen traditionellen „Night of Percussion“ der hmt Rostock präsentieren die Schlagzeuger Klassik und Ethno, Jazz und Neue Musik – die Kategorien werden überschritten und vermischen sich ständig neu. Dargeboten wird ein großartiges Klangspektakel, mit dem die Percussion Community Rostock — das preisgekrönte Ensemble der hmt Rostock — nicht zuletzt beim Kammermusikfestival im vergangenen Jahr und bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern das Publikum überzeugt hat. Auf dem Programm steht u. a. Musik von John Cage, J. S. Bach, A. Dorman, M. Schwarz und Keiko Abe.

Das Konzert findet am Dienstag, dem 28. Mai 2019 um 19.30 Uhr im Katharinensaal der hmt Rostock statt.

Eintritt: 11,50 € (erm. 6,00 €) zzgl. Abendkassenzuschlag

]]>
news-46733Thu, 16 May 2019 13:14:22 +0200Ehrendoktorwürde für Frieder Reininghaushttps://hmt-rostock.de/aktuelles-service/aktuelles/detail/n/ehrendoktorwuerde-fuer-frieder-reininghaus-46733/Die Hochschule für Musik und Theater Rostock verleiht Frieder Reininghaus die akademische Würde „Doktor der Musikwissenschaften ehrenhalber“ als Auszeichnung für seine hervorragenden Leistungen. Es ist das erste Mal, dass die hmt eine solche Auszeichnung vergibt. Aus Anlass der feierlichen Übergabe der Urkunde hält Reininghaus einen Vortrag zum Thema „Parallelschwung und Gegenklang“.

„Frieder Reininghaus arbeitet wissenschaftlich hochkarätig und bringt auch Menschen, die sich nicht jeden Tag mit Musik beschäftigen, auf witzige und scharf pointierte Weise musikwissenschaftliche Themen nahe“, würdigt die Rektorin Professor Dr. Susanne Winnacker den Publizisten, Musikkritiker und Kulturkorrespondenten.

Die Verleihung der Urkunde und der Vortrag von Herrn Reininghaus finden am 11. Juni 2019 um 14 Uhr in Raum S3 16 in der hmt statt. Reininghaus wird zur Polarität und Kongruenz von Kunst und Wissenschaft sprechen, zu wissenschaftlicher und künstlerischer Logik, gleichgerichteten bzw. widersprüchlichen (Erkenntnis-)Interessen sowie Denk- und Arbeitsweisen.

Den Vorschlag für die Auszeichnung hat Professor Dr. Hartmut Möller eingebracht. „An Reininghaus‘ Veröffentlichungen haben mich schon lange die Verbindung von Sozial- und Kulturgeschichte der Musik fasziniert, seine ganzheitlich-pluralistische Sicht auf Musikgeschichte. Viele Anregungen sind seit 2004 in das Rostocker Konzept einer ‚integrativen Musikwissenschaft‘ an der hmt eingeflossen --- ein Konzept, das sich in den hanseatischen Gedanken des Zusammenwirkens und -arbeitens fügt und das die nach der Wende neugegründete hmt wesentlich geprägt hat: Tradition und Moderne, Ost und West, Musik und Theater, Hochschule und Universität, Künste und Kontexte“, begründet Professor Möller seinen Vorschlag.

Frieder Reininghaus wurde 1949 geboren und studierte Musik, Musik- und Theaterwissenschaft, Germanistik und Soziologie in Stuttgart, Tübingen, Berlin und Köln. Er war Wissenschaftlicher Assistent in Berlin, von 1976 bis 1983 Redakteur der Zeitschrift Spuren/Kunst und Gesellschaft, arbeitete als Klavierbegleiter und erstellte Arrangements und schrieb (Film-)Kompositionen. Seit 1971 war er ständiger Mitarbeiter von DeutschlandRadio/Deutschlandfunk, WDR, Südwest(rund)funk und anderer Rundfunkanstalten sowie Autor verschiedener Tageszeitungen, beim Rheinischen Merkur und bei verschiedenen in- und ausländischen Fachzeitschriften. Seit 1991 gab er Gastvorlesungen an der Univerzity Komenského Bratislava und seit 1996 hatte er einen Lehrauftrag an der Universität Bayreuth und seit 2005 an der Universität Wien inne.

]]>
news-46613Tue, 14 May 2019 14:41:41 +0200Rostocker Kunstnacht 2019https://hmt-rostock.de/aktuelles-service/aktuelles/detail/n/rostocker-kunstnacht-2019-46613/Mit einem vielfältigen Programm beteiligt sich die Hochschule für Musik und Theater Rostock an der Rostocker Kunstnacht 2019 am Freitag, dem 24. Mai 2019. Ab 18 Uhr präsentieren Studierende im Foyer der hmt ihr breitgefächertes Repertoire in insgesamt drei Blöcken. Mit dabei sind unter anderem Studierende der Violinklasse von Prof. Christiane Hutcap sowie ein Posaunenensemble.

Der Eintritt ist frei!

]]>
news-46609Tue, 14 May 2019 14:37:26 +0200Studierende der hmt konzertieren beim Podium der Jungenhttps://hmt-rostock.de/aktuelles-service/aktuelles/detail/n/studierende-der-hmt-konzertieren-beim-podium-der-jungen-46609/Die Pianistin Hanni Liang aus der Klasse von Professor Matthias Kirschnereit an der Hochschule für Musik und Theater Rostock ist am 23. Mai eingeladen, in einer neuen Ausgabe der Reihe „Podium der Jungen – Live“ im kleinen Sendesaal des NDR in Hannover zu konzertieren. Zusammen mit ihrem Duopartner Alexander Kim (Violine) spielt sie die Violinsonate G-Dur von Maurice Ravel.

Regelmäßig präsentiert der Norddeutsche Rundfunk in dieser Reihe Studierende der norddeutschen Musikhochschulen live im Radio auf NDR Kultur. Die Sendung beginnt um 20 Uhr. Patin des Konzerts ist die Pianistin Anna Vinnitskaya, dermusikalische Schwerpunkt liegt auf Klavier-Kammermusik.

]]>
news-46605Tue, 14 May 2019 14:25:47 +0200Rostocker Klaviernacht – „Alles außer Bach!“https://hmt-rostock.de/aktuelles-service/aktuelles/detail/n/rostocker-klaviernacht-alles-ausser-bach-46605/Nachdem dank des Bachfestes die Hansestadt eine Woche lang von der großartigen Musik dieses herausragenden Komponisten verzaubert wurde, heißt es kurz darauf bei der Rostocker Klaviernacht der Hochschule für Musik und Theater Rostock „Alles außer Bach!“. Für die Pianisten kein Problem, denn für kaum ein anderes Instrument gibt es ein so unerschöpfliches und vielfältiges Repertoire wie für das Klavier. Oder doch lieber Bach? Das Programm lässt keine Wünsche offen.

Studierende aller Klavierklassen, darunter auch einige internationale Preisträger, werden poetische und virtuose Werke verschiedener Epochen und Stile aufführen. Es erklingen u. a. die „Wanderer-Fantasie“ von Franz Schubert, „La Campanella“ und die „Rigoletto-Paraphrase“ von Franz Liszt, die Russische Rhapsodie für zwei Klaviere von Rachmaninow und viele weitere Höhepunkte.
Die Rostocker Klaviernacht findet am Samstag, dem 25. Mai 2019 um 19 Uhr im Katharinensaal statt. Es ist inzwischen das 19. Mal, dass die Klavierabteilung dazu einlädt. Die künstlerische Leitung hat Professor Bernd Zack.

Eintritt: 11,50 € (erm. 6,00 €) zzgl. Abendkassenzuschlag

]]>
news-45833Tue, 30 Apr 2019 11:54:49 +0200Oboistin gewinnt bedeutenden internationalen Wettbewerbhttps://hmt-rostock.de/aktuelles-service/aktuelles/detail/n/oboistin-gewinnt-bedeutenden-internationalen-wettbewerb-45833/Die Oboistin Shuijing Lin (25 Jahre) aus der Klasse von Professor Gregor Witt an der Hochschule für Musik und Theater Rostock hat beim Muri Competition den dritten Preis und ein Preisgeld in Höhe von CHF 15.000 errungen.

Der Wettbewerb gehört zu den bedeutendsten internationalen Wettbewerben für Fagott und Oboe und fand vom 22. bis 28. April 2019 im schweizerischen Muri statt.

Shuijing Lin stammt aus China und absolviert ihr Abschlusssemester im Masterstudium Oboe. Das Preisgeld ermöglicht es ihr, ein neues Instrument zu erwerben.

]]>
news-45725Mon, 29 Apr 2019 10:31:12 +0200Preis für Pianist Julian Gasthttps://hmt-rostock.de/aktuelles-service/aktuelles/detail/n/preis-fuer-pianist-julian-gast-45725/Beim 1. Internationalen Klavierwettbewerb für junge Pianisten „Carl Maria von Weber“ vom 24. bis 28.04.19 in Dresden wurde Julian Gast aus der Klasse von Prof. Matthias Kirschnereit mit einem 2. Preis ausgezeichnet. Der 19-jährige Nachwuchspianist studiert im 4. Semester im Studiengang Bachelor Klavier solo an der Hochschule für Musik und Theater Rostock.

Die u.a. mit Martin Helmchen, Ewa Kupiec, Antti Siirala und Aleksandar Madzar hochkarätig besetzte Jury wählte aus seinem Repertoire für die beiden Abschlusskonzerte in Dresden Webers „Aufforderung zum Tanze“ sowie Ausschnitte aus Prokofjew 7. Sonate aus. Neben dem Preisgeld bietet der Wettbewerb für die Preisträger viele Auftrittsmöglichkeiten: im Rahmen der Dresdner Musikfestspiele, beim Moritzburg Festival, mit den Dresdner Kapellsolisten u. a.

]]>