Konzert bis Schauspiel bei "hmt on air!"

Regelmäßig dienstags um 19.30 Uhr überträgt die Hochschule für Musik und Theater Rostock unter dem Motto „hmt on air!“ Mitschnitte oder Liveauftritte auf ihrer Website. Inzwischen kommen auch weitere Livestreams außerhalb des regelmäßigen Termine hinzu. Der Rektor der hmt Rostock, Prof. Dr. Reinhard Schäfertöns, sagt über die Bedeutung dieses Formats für die Hochschule:

„Die hmt Rostock vermag es mit ihrem Format ‚hmt on air‘ zunehmend, eine dauerhafte Plattform für die online-Präsentation ihrer künstlerischen Leistungen auf allen Gebieten einzurichten. Diese dient – auch über die Corona-geprägten Zeiten hinaus – sowohl dazu, den Studierenden eine technisch hochwertige Internet-Präsenz zu verschaffen, als auch, nicht allein unser treues Publikum wenigstens auf Distanz mit uns in Verbindung zu halten, sondern ganz neue Zuschauerinnen und Zuschauer zu gewinnen, die vielleicht sogar, wenn es wieder möglich ist, den Weg in den Katharinensaal, oder eine andere unserer Aufführungsstätten, finden werden.“

Das nächste Mal heißt es am Freitag, den 20. November um 19.30 Uhr wieder „hmt on air“, wenn das Rotary-Benefizkonzert aus dem Katharinensaal live übertagen wird. Nur einen Tag später, am Samstag, den 21. November, steht die Ausstrahlung der Schauspielpremiere vom 11. November auf dem Programm. Gezeigt wird die Komödie „Der eingebildete Kranke“ von Molière. Gitarrenmusik erklingt am 24. November. Das Komponistenporträt zum 250. Geburtstag von Ferdinando Carulli wurde eine Woche zuvor aufgezeichnet. Es spielen Studierende der hmt Rostock und der Young Academy Rostock im Hauptfach Gitarre, Klarinette und Violine. Mit der Übertragung des Hochschulorchesterkonzerts am 1. Dezember bieten die hmt Rostock wieder einen Livestream an, bei dem hoffentlich wieder Publikum im Saal dabei sein kann. Da die Karten für das Hochschulorchesterkonzert ausverkauft sind, bietet der Livestream eine mögliche Alternative die Aufführung mit zu verfolgen.

Zurück zur Übersicht