Öffentliche Konzerte und Live-Übertragung ab Ende August

Nach dem Stillstand durch die Corona-Pandemie geht es nun endlich mit großen Schritten und froher Erwartung wieder aufwärts und es eröffnen sich Möglichkeiten für künstlerische Darbietungen. Mit „hmt on air“ startet die Hochschule für Musik und Theater Rostock am Dienstag, den 25. August eine Veranstaltungsreihe, bei der regelmäßig Konzerte live aus dem Katharinensaal übertragen werden. Die Aufführungen können auf der hmt-Website mitverfolgt werden. Ebenso besteht die Möglichkeit, persönlich dabei zu sein. Dazu ist eine vorherige Anmeldung auf der Website der hmt Rostock über ein Kontaktformular erforderlich. „hmt on air“ findet zunächst an jeden Dienstag um jeweils 19.30 Uhr im Katharinensaal statt. Das Angebot ist kostenfrei.

„Wir freuen uns unendlich, dass es mit Veranstaltungen weitergehen kann. Endlich können unsere Studierenden wieder vor Publikum auftreten“, sagt Pressesprecherin Angelika Thönes. „Das Publikum hat uns allen sehr gefehlt. Wir hoffen, dass wir auch dem Publikum gefehlt haben.“

Das Sommersemester musste zum großen Teil online absolviert werden, obwohl im Bereich der Musik und des Theaters Präsenz und der persönliche Austausch zum Erreichen von Exzellenz essenziell sind. Um die Lücke, die z. B. auch durch fehlende Auftritte entstanden ist, aufzufangen, werden ab August täglich zahlreiche Videoaufnahmen im Katharinensaal produziert. Musikstudierende, die sich auf Prüfungen und Wettbewerbe vorbereiten, spielen ihr Programm ein. Um sie herum stehen Kameras und Mikrofone, die ihnen höchste Qualität abverlangen und eine ähnliche Spannung aufbauen wie eine Konzertatmosphäre mit Publikum. Auf diese Weise wird Bühnenpraxis vermittelt. Ab September werden dann auch Proben des Kammerchores und des Nonetts sowie anderer Ensembles möglich sein.

Back to overview