Baiba Skride

Baiba Skride studierte von 1995 bis 2006 an der Hochschule für Musik und Theater Rostock bei Prof. Petru Munteanu. 2001 gewann sie den ersten Preis des Queen-Elisabeth-Wettbewerbes, der als Auftakt für ihre beachtliche internationale Karriere steht. In der Saison 2011/12 debütiert Baiba Skride beim Cleveland Orchestra und ist neben Konzerten mit dem Radio-Symphonieorchester Wien, der Staatskapelle Weimar, dem Tonkünstlerorchester Niederösterreich und den Essener Philharmonikern zum wiederholten Male auch mit dem Philharmonia Orchestra und dem City of Birmingham Symphony Orchestra zu hören. Baiba Skride spielt die Stradivari Violine „Wilhelmj“, die ihr freundlicherweise von der Nippon Music Foundation zur Verfügung gestellt wird.

Stand: 2011