Dr. Sarah Ross

Dr. Sarah Ross, die im Februar 2010 an der Hochschule für Musik und Theater Rostock promoviert wurde, tritt zum Wintersemester 2015/16 eine Professur für Jüdische Musikstudien am Europäischen Zentrum für jüdische Musik an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover an. Sie hatte im Februar 2010 unter der Betreuung von Prof. Hartmut Möller und Prof. Ellen Koskoff (Eastman School of Music; Rochester USA) mit einer Arbeit über jüdische Kantorinnen in den USA und ihre Musik mit „summa cum laude“ promoviert. Gefördert wurde sie durch ein Promotionsstipendium am Rostocker Graduiertenkolleg „Kulturkontakt und Wissenschaftsdiskurs“. Seit Oktober 2010 arbeitete sie als Habilitandin im Fach Kulturelle Anthropologie der Musik am Institut für Musikwissenschaft der Universität Bern. In Hannover wird sie sich neben der Einrichtung eines Studiengangs Jüdische Musikstudien der Erforschung und Vermittlung jüdischer Musik in ihrer ganzen Breite widmen, in enger Zusammenarbeit mit dem Studienzentrum Weltmusik Hildesheim, der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar (Prof. Jascha Nemtzov) und dem Abraham-Geiger Kolleg in Potsdam.

Stand: 2015