Hannah Stoll

Hannah Stoll wurde in München geboren und besuchte dort ein musisches Gymnasium. Sie studierte klassisches Saxophon in München, Berlin, Oslo und Rostock.

Sie war Alt-Saxophonistin in der Big-Band der Ludwig-Maximilians-Universität München unter der Leitung von Prof. Joe Viera, wurde 2004 zu einer Arbeitsphase des Jugendjazz-Orchesters der Bundesrepublik Deutschland (Bujazzo) eingeladen und spielte in diversen Sinfonischen Blasorchestern unter namhaften Dirigenten dieses Genres, wie Peter Kleine Schaars, Thomas Doss, Arend zu Hoene, Markus Theinert, Thomas Clamor, Hermann Bäumer.

Von April 2013 bis Dezember 2014 erhielt sie zur Durchführung ihres künstlerischen Entwicklungsvorhabens das Caspar-David-Friedrich-Stipendium, welches für besonders qualifizierte künstlerische Nachwuchskräfte vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Mecklenburg-Vorpommern vergeben wird.

Seit dem Sommersemester 2013 unterrichtet Hannah Stoll im Fach Saxophon an der hmt Rostock.

Im Dezember 2015 erschien ihre Debüt-CD in Koproduktion mit Deutschlandradio Kultur. Mit Welt-Ersteinspielungen für Alt-Saxophon und Klavier des deutschen Saxophon-Pioniers Gustav Bumcke widmet sich Hannah Stoll ganz dem Ursprung des klassischen Saxophons in Deutschland. Der Berliner Saxophonist, Komponist und Pädagoge war 1925 der Begründer der ersten Saxophonklasse Deutschlands.