Angelika Albrecht

Angelika Albrecht studierte Gesang an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin und an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" in Dresden und schloss das Studium 1983 mit dem Diplom als Sängerin und Gesangspädagogin ab.

Mit ihrem ersten Engagement kam sie 1983 an das Volkstheater nach Rostock.

Ihr besonderes Interesse galt schon immer dem Lehren, und so wechselte sie 1986 als Gesangsdozentin an die Universität Rostock, wo sie auch über einige Jahre das Lehrgebiet Gesang (Lehramtsausbildung) leitete.

Von 1988 bis 1994 absolvierte Angelika Albrecht ein zusätzliches Studium am "Rabine - Institut für funktionale Stimmpädagogik" bei Prof. Eugen Rabine und beendete dieses als "Certified Rabine Teacher".

Sie sang an verschiedenen Theatern Deutschlands unter anderem folgende Partien: Gretel (Hänsel und Gretel), Susanna (Figaros Hochzeit), Marie (Zar und Zimmermann), Papagena (Zauberflöte), Marie (Die verkaufte Braut).

Angelika Albrecht tritt auch als Konzert- und Liedsängerin auf und bevorzugt dabei das klassische und romantische Liedgut.

Sie nahm erfolgreich an nationalen und internationalen Wettbewerben teil, z.B. Internationaler Robert-Schumann-Wettbewerb in Zwickau und Internationaler Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb in Leipzig.

Über viele Jahre war Angelika Albrecht aktive Teilnehmerin beim Internationalen Musikseminar Weimar. In diesem Rahmen belegte sie Kurse bei namhaften Dozierenden wie Lore Fischer, Hannelore Kuhse, Ingeborg Hallstein, Eugen Rabine und trat als Solistin in verschiedenen Konzerten auf.

Neben ihrer Tätigkeit als freiberufliche Konzert-Sängerin unterrichtet Angelika Albrecht seit 1994 Gesang an der hmt Rostock, überwiegend Lehramtsstudierende, sowie am Konservatorium Rostock.