Klara Hornig

Klara Hornig erhielt im Alter von sechs Jahren den ersten Klavierunterricht. Von der 6. Klasse bis zu ihrem Abitur besuchte sie das Musikgymnasium Carl-Phillip-Emanuel Bach in Berlin Mitte.
Nach der Schule nahm sie ihr Klavierstudium zunächst in Wien an der Universität für Musik und Darstellende Kunst bei Prof. Martin Hughes auf, welches sie in der Klavierklasse von Frau Prof. Konstanze Eickhorst an der Musikhochschule Lübeck fortsetze und erfolgreich abschloss.
Bei Prof. Burkhard Kehring absolvierte sie ihren Master in Liedgestaltung an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Seit Oktober 2011 hat Klara Hornig einen Lehrauftrag für Korrepetition an der UdK Berlin inne. Zudem leitet sie seit dem Wintersemester 2012/13 eine Liedinterpretationsklasse an der hmt Rostock.

Im September 2014 gewann Klara Hornig den zweiten Preis beim Internationalen Wettbewerb für Liedkunst der Hugo-Wolf-Akademie in Stuttgart.
Im Februar 2012 wurde sie mit dem zweiten Preis beim Internationalen Wettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ in Graz ausgezeichnet.
2007 erlangte sie mit der Klarinettistin Annelien Van Wauve einen zweiten Preis beim Internationalen Wettbewerb für Verfemte Musik in Schwerin.

Unterricht bei Prof. Heinrich Schiff, Prof. Michael Sanderling, Prof. KS Julie Kaufmann und Prof. Eric Schneider, sowie Meisterkurse bei Prof. Dietrich Fischer-Dieskau, Prof. Thomas Quasthoff, Prof. Justus Zeyen,  Prof. Irwin Gage, Prof. Wolfram Rieger und Prof. KS Brigitte Fassbaender ergänzen ihre Ausbildung.