Johanna Staemmler

Johanna Staemmler wurde 1987 in Berlin geboren und studierte dort in der Violinklasse von Prof. Stephan Picard an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“. Ihre Solo-Studien wurden ergänzt durch Zusatzstudien in den Fächern „Kammermusik“ (Berlin/Basel) und „Historische Aufführungspraxis“ (Salzburg).

Die intensive Beschäftigung mit Kammermusik wurde unterstützt durch die Mentoren Prof. Günter Pichler, den Mitgliedern des Artemis Quartetts, Prof. Eberhard Feltz, Prof. Rainer Schmidt sowie Prof. Tabea Zimmermann.

Johanna Staemmler ist Gründungsmitglied des Armida Quartetts- seit dem Gewinn des ersten Preises und zahlreichen Sonderpreisen beim ARD- Wettbewerb in München 2012 gastiert das Quartett international bei namhaften Festivals wie u.a. dem Schleswig-Holstein Musik Festival und dem Rheingau Musik Festival. Ihre Konzertreisen führten sie durch die großen Konzertsäle Europas, Asiens und Amerikas; die Diskografie des Armida Quartetts umfasst zahlreiche Aufnahmen unterschiedlichsten Repertoires. Das Streichquartett-Album „Mozart-Vol. IV“ erhielt 2022 den renommierten OPUS Klassik in der Kategorie „Kammermusikeinspielung“.

Im Rahmen ihrer kammermusikalischen Tätigkeit musiziert Johanna Staemmler regelmäßig mit namhaften Musikern wie Jörg Widmann, Tabea Zimmermann, Kit Armstrong und Martin Fröst.

Seit 2012 unterrichtet Johanna Staemmler regelmäßig, gibt internationale Meisterkurse und ist Jurymitglied bei diversen Musikwettbewerben. Für die Neu-Edition der MozartStreichquartette im G.Henle Verlag war sie als musikalische Beraterin involviert. Johanna Staemmler leitet ein selbstkonzipiertes Kammermusikseminar (derzeit an der Hochschule für Musik Bremen) und unterrichtet ab Oktober 2022 als Gastprofessorin für Kammermusik an der Universität der Künste Berlin und an der Hochschule für Musik und Theater Rostock.


Zurück zu Lehrende STREICHERABTEILUNG