Antoaneta Emanuilova

Antoaneta Emanuilova wurde in Bulgarien geboren und siedelte im Alter von sieben Jahren nach Deutschland über. Ihr Studium absolvierte sie bei Wolfgang Boettcher und Jens Peter Maintz in Berlin sowie bei Joel Krosnick an der Juilliard School in New York. Gleichzeitig war sie Stipendiatin der Villa Musica, der ZEIT Stiftung in der Deutschen Stiftung Musikleben und der Landessammlung Baden-Württemberg. Antoaneta Emanuilova spielt regelmässig internationale Konzerte als Solistin und wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit einem 1. Preis beim Domenico-Gabrielli-Wettbewerb in Berlin und dem Grand Prix des internationalen Wettbewerbs "Musik und Erde“. Ihre intensive kammermusikalische Tätigkeit führte sie zur Zusammenarbeit mit Musikern wie Jörg Widmann, Nils Mönkemeyer, Anna Prohaska, Lauma Skride, Shirley Brill und dem
Kuss- Quartett.
2007 trat Antoaneta Emanuilova ihre erste Stelle als stellvertretende Solocellistin im Gürzenich-Orchester Köln an. Seitdem wird sie häufig von führenden Orchestern als 1. Solocellistin eingeladen, zum Beispiel vom Concertgebouworkest, den Bamberger Symphonikern, dem SWR Stuttgart, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, dem Scottish Chamber Orchestra oder dem auf historischen Instrumenten spielenden Balthasar- Neumann-Ensemble.
Außerdem spielt sie regelmäßig als 1. Solocellistin im Budapest Festival Orchestra unter Ivan Fischer und war ständiger Gast von Claudio Abbado im Lucerne Festival Orchestra.
Anfang 2012 gab sie ihre Stelle im Gürzenich-Orchester Köln auf, um sich stärker dem Musizieren in kleineren Formationen zu widmen, und wurde im gleichen Jahr Mitglied des Mahler Chamber Orchestra und des Oberon Trios. Das Trio tritt auf Bühnen wie der Berliner Philharmonie, dem Wiener Konzerthaus oder der Kölner Philharmonie und mit Partnern wie Ian Bostridge, Tabea Zimmermann und Christoph Prégardien auf. Antoaneta Emanuilova unterrichtet seit 2014 an der Hochschule für Musik und Theater Rostock eine eigene Cello-Klasse, seit Herbst 2016 im Rahmen einer Vertretungsprofessur.