Rektorenkonferenz der Musikhochschulen (RKM) und Bundeskonferenz der Arbeitsgemeinschaft Schulmusik

Die Hochschule für Musik und Theater Rostock (hmt) war zum zweiten Mal Gastgeberin der Sommertagung der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen (RKM). Vom 29. bis 31. Mai 2017 tagten hier rund 80 Rektorinnen und Rektoren, Prorektorinnen und Prorektoren, Präsidentinnen und Präsidenten, Vizepräsidentinnen und Vizepräsidenten sowie Kanzlerinnen und Kanzler der deutschen Musikhochschulen. Begrüßt werden sie am 29. Mai von der Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes M-V Birgit Hesse. Parallel zur RKM kamen die Arbeitsgemeinschaften für Schulmusik und für künstlerisch-pädagogische Studiengänge mit weiteren 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zusammen. In Rostock fand die RKM, die im jährlichen Wechsel an einem der Hochschulorte ausgerichtet wird, zuletzt im Jahr des Einzugs in das Katharinenstift 2001 statt.

„Musikalische Bildung und musikalische Exzellenz zu vermitteln und zukunftsfähig zu machen“, dies stellt der Vorsitzende der RKM, Prof. Dr. Martin Ullrich, als die wichtigen gegenwärtigen Aufgaben der Musikhochschulen heraus. Auf der Tagung wurden aktuelle Themenfelder wie z. B. geänderte Anforderungen an Hochschulleitungen und internationale Beziehungen erörtert. Des Weiteren ging es u. a. um Förderstrategien und Förderkultur an Musikhochschulen.

Die RektorInnen und KanzlerInnen bilden zeitweise eigene Arbeitsgruppen, parallel tagen zudem die Arbeitsgemeinschaften für Schulmusik und für künstlerisch-pädagogische Studiengänge.

Abwechslung in die Debatte brachte die Preisverleihung des 7. Hochschulwettbewerbs Musikpädagogik am Montag, dem 29. Mai um 19 Uhr im Katharinensaal, bei der die Wissenschaftsministerin Birgit Hesse ein Grußwort sprach. Mit diesem Wettbewerb macht die RKM auf die Bedeutung musikalischer Bildung öffentlich aufmerksam. Damit bekunden die deutschen Musikhochschulen ihr Engagement für Musikpädagogik und ihren Anspruch auf Exzellenz in der Lehrerinnen- bzw. Lehrerbildung und den künstlerisch-pädagogischen Studiengängen. Sechs Beiträge von insgesamt elf Einreichungen haben die Endrunde des Wettbewerbs erreicht.

Die Rektorenkonferenz der Musikhochschulen ist der Zusammenschluss der Hochschulleitungen aller 24 Musikhochschulen in Deutschland. ‚Die deutschen Musikhochschulen‘ sind staatliche Kunsthochschulen für die Lehre, Forschung und künstlerische Praxis in der Musik. Sie entwickeln und vermitteln musikwissenschaftliches und musiktheoretisches Wissen, lehren künstlerische und künstlerisch-pädagogische Kenntnisse und Fertigkeiten, forschen in wissenschaftlichen Disziplinen und in künstlerischen Entwicklungsvorhaben und begleiten die Studierenden beim Erwerb künstlerischer Praxis. Die RKM vertritt die Interessen dieses Hochschultyps in Politik und Gesellschaft sowie in Verbünden wie z. B. der Hochschulrektorenkonferenz und dem Deutschen Musikrat. Den Vorsitz der RKM hat seit 2011 Prof. Dr. Martin Ullrich, Präsident der Hochschule für Musik Nürnberg, inne. Ab Oktober 2017 wird die Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann, den Vorsitz übernehmen.

Die deutschen Musikhochschulen

7. Hochschulwettbewerb Musikpädagogik der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen

Bundesverband Musikunterricht BMU