YEHUDI MENUHIN - Live Music Now Rostock e.V.

1992 von Yehudi Menuhin in Deutschland – erstmalig in München – gegründet, gibt es den Verein Live Music Now (LMN) seit 2004 auch in Rostock. Bundesweit sind es 20 selbstständige Live Music Now-Vereine, die alle dasselbe Anliegen haben: Musik zu Menschen zu bringen, die aufgrund ihrer Lebensumstände nicht in der Lage sind, in Konzerte zu gehen. Außerdem sollen junge Musiker gefördert werden, indem sie in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen, Behinderteneinrichtungen, Förderschulen und anderen sozialen und medizinischen Einrichtungen Rostocks und Umgebung auftreten können.

Bei der letzten Audition am 16. Januar 2017 wurden 12 Ensembles mit insgesamt 23 Musikern der Hochschule für Musik und Theater Rostock durch eine Fachjury als Stipendiaten von LMN für drei Jahre aufgenommen. Aktuell musizieren 46 Stipendiaten in 23 Ensembles für Live Music Now Rostock e.V.

Im Juni 2018 besteht erneut die Möglichkeit, an einer Audition teilzunehmen. Für den genauen Termin bitte den Aushang im Mai 2018 beachten.
Sie richtet sich an Studierende der hmt aus den Bereichen Klassik und Popularmusik (Jazz, Musical, Chanson, World- und Folkmusic).
Bewerben können sich Ensembles mit 2 bis 4 Musikern und Solisten (Pianisten vorrangig als Begleiter, da nicht in allen Spielstätten ein Klavier oder ein Flügel organisiert werden kann).

Aufgenommen werden Instrumentalisten im Alter von 16–30 Jahre (ab dem Jahrgang 1982) sowie Sänger im Alter von 18–32 Jahre (ab dem Jahrgang 1980). 
Vorzubereiten sind mindestens zwei Stücke verschiedener Stilrichtungen (auch einzelne Sätze) sowie eine persönliche Vorstellung und Moderation. Die gesamte Präsentation sollte 15 Minuten dauern.

Weitere Information zur Audition und zu Live Music Now

Kontakt

Christiane Prechtel
Vorsitzende von LMN Rostock e.V.
Parkstraße 43
18119 Warnemünde
fon +49 381 51 91 977
fam.prechtel(at)gmx(dot)de

Adelheid Göckeritz
Musikvorstand von LMN Rostock e.V.
Herderstr. 10
18055 Rostock
fon +49 381 4903900
ca-goeckeritz(at)t-online(dot)de

Harfenistin Rebekka Frömling bei einem Konzert von Live Music Now. Foto Thomas Häntzschel