Die Welt entdecken

Einmal über den eigenen Tellerrand schauen, den Horizont erweitern und von anderen lernen.

Die Hochschule für Musik und Theater Rostock hat ein großes und vielfältiges Netz von internationalen Kooperationsbeziehungen aufgebaut. Im Mittelpunkt der internationalen Zusammenarbeit steht der Austausch. Jedes Jahr gehen Studierende der hmt zum Studium an eine Partnerhochschule. Da auch die Professorenschaft der hmt Rostock Gastvorlesungen in den Partnerhochschulen hält, ist sie mit den Universitäten und Hochschulen vertraut und kann die Studierenden bei der Auswahl beraten. Das wichtigste internationale Programm, an dem die hmt teilnimmt, ist das SOKRATES- und ERASMUS-Programm der Europäischen Union. Die Teilnahme an diesem Programm ist einfacher und unkomplizierter als eine individuelle Bewerbung an einer ausländischen Universität. Wer innerhalb dieses Programms an andere Hochschulen wechselt, zahlt keine Studiengebühren. Zudem wird ein monatlicher Mobilitätszuschuss, abhängig von den verfügbaren Mitteln, gezahlt.


Internationaler Austausch für Studierende und Lehrende über ERASMUS+

Unter dem übergeordneten Bildungsprogramm „Lebenslanges Lernen (LLP)“ ermöglicht das ERASMUS+ Programm Studierenden und Lehrenden einen Auslandsaufenthalt im Rahmen eines Studiums an einer Partneruniversität.

Die hmt Rostock hat für die aktuelle Laufzeit 2014-2020 eine ERASMUS-Universitätscharta erhalten und eine Grundsatzerklärung zur Hochschulpolitik (Policy Statement) veröffentlicht. Damit ist sie zur Teilnahme an den ERASMUS+-Programmen berechtigt.

Das Programm zur Unterstützung der Hochschulbildung fördert den Austausch von:

  • Auslandsstudium für Studierende
    • Das Studium muss mindestens 3 Monate dauern. Maximal kann ein ERASMUS-Studium 12 Monate dauern.
  • Mobilität von Dozierenden
    • Dieser Programmteil betrifft die Lehre und Forschung an einer Partnerhochschule. Ein solcher Aufenthalt kann bis zu 60 Tage umfassen.

Für Studierende bietet das ERASMUS+-Programm im Wesentlichen drei Vorteile:

  • Studiengebühren an der Gasthochschule entfallen
  • es wird ein monatliches Stipendium in Höhe von 150 € bis max. 450€ gezahlt
  • im Ausland erbrachte Studienleistungen können an der Heimathochschule anerkannt werden lassen

Voraussetzungen für ein ERASMUS+-Auslandsstudium

  • reguläre Immatrikulation an einer deutschen Hochschule
  • Abschluss des ersten Studienjahres
  • Studienaufenthalt an einer Partnerhochschule, mit der die Heimathochschule eine ERASMUS+-Kooperationsvereinbarung (Bilateral Agreement) abgeschlossen hat oder abzuschließen bereit ist
  • Heimat- und Gasthochschule besitzen eine gültige ERASMUS+ Universitätscharta (ECHE)

Für die Bewerbung an einer unserer Partnerhochschulen beachten Sie bitte die Informationen für Outgoings. Für Bewerbende von anderen Hochschulen, die zu uns kommen möchten, gelten die Informationen Incoming.

Ansprechpersonen

Anna Hermes, Studentische Hilfskraft
erasmushmt-rostockde
Raum M1 01
Sprechzeit während der vorlesungsfreien Zeit: nach Vereinbarung

ERASMUS-KOORDINATOR
N.N.