Korrepetition Musiktheater mit Abschluss Bachelor of Music

Studienprofil

Die vielfältigen Anforderungen des Korrepetitionsberufs müssen auf den sicheren spieltechnischen und klanglichen Umgang mit dem Klavier basieren. Hinzu kommt die Notwendigkeit eines ausgeprägten Vermögens, komplexe Notationen beim Klavierauszug- bzw. Partiturspiel zu überschauen. Es werden darüber hinaus musiktheoretische Zusammenhänge besprochen. Korrepetitionsaufgaben mit Sängerinnen und Sängern, Probenhospitationen und ein Bühnenpraktikum dienen dem notwendigen Praxisbezug. Grundlegende Fragestellungen des Singens werden in den Modulen Sprache, Gesang, Bewegung (Semester 1 – 4) sowie Gesang und Dirigieren behandelt. Eine hohe Aufmerksamkeit wird der Phonetik der gängigen Bühnensprachen (Italienisch, Französisch und slawische Sprachen) gewidmet. Auch die Übernahme von Dirigaten (Ensembleproben, Bühnenproben, Leitung von Instrumentalensembles) spielt im Berufsbild eine nicht zu unterschätzende Rolle. Im Cembalospiel werden grundlegende Fähigkeiten erworben. Liedgestaltung und Kammermusik dienen nicht nur der allgemeinen musikalischen Entwicklung, sondern sind für Korrepetitoren durchaus Einsatzgebiete der künstlerischen Praxis. Persönliche Schwerpunktsetzung ist durch das Wahlmodul in viele Richtungen möglich.

Das Zentrum der Ausbildung ist jedoch auf Korrepetitionsaufgaben im Musiktheaterbereich gerichtet. Führungskompetenz und eigenverantwortliches Arbeiten sind hier ebenso notwendig wie auch die Fähigkeit zu partnerschaftlicher Assistenz. Vor dem Hintergrund der Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt kommt dem Erwerb von Kompetenzen im Musikmanagementbereich verstärkt Bedeutung zu. Daher ist das Modul Professionalisierung/Musikmanagement (Semester 7 – 8) pflichtig im Studienplan verankert.

  • Studienform: grundständiges Vollzeitstudium
  • Regelstudienzeit: 8 Semester, 240 Leistungspunkte (ECTS)
  • Studienbeginn: im Sommer- und Wintersemester
  • Bewerbungszeitraum: 1. März bis 1. Mai für den Studienbeginn im Wintersemester |  1. Oktober bis 1. Dezember für den Studienbeginn im Sommersemester
  • Abschluss: Bacholor of Music
  • Die Lehrenden

Wahlmodule laut Aushang

 

Berufsperspektive

Das Bachelorstudium legt die Grundlagen für den Beruf der/des Korrepetitorin/ Korrepetitors. Ein Teil der Personen mit Abschluss wird zudem eine Unterrichtstätigkeit aufnehmen. Die Berufsperspektive ist in der Regel nach 6 Semestern klar – entsprechend werden die Hauptfachlehrenden die Studierenden beraten, welche Richtung eingeschlagen werden sollte. Zudem stellt der Master Korrepetition für Bachelorabsolvierenden eine interessante Option zur Weiterentwicklung dar.

Sprachkenntnisse

Ausländische Studienbewerbende, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, müssen die für ihren Studiengang ausreichenden Deutschkenntnisse nachweisen. Für den Bachelor Korrepetition Musiktheater ist die Niveaustufe B2 gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen zu belegen. Die Sprachkompetenz der Bewerbenden wird im Rahmen der Eignungsprüfung festgestellt.

Weitere Informationen sind in der Eignungsprüfungsordnung sowie in der Immatrikulationsordnung der Hochschule für Musik und Theater Rostock nachzulesen.

Anforderungen an die Eignungsprüfung für das Sommersemester 2021 - Neuregelung für die Zeit der Corona Pandemie

Aufgrund der Corona-Situation haben wir das Eignungsprüfungsverfahren angepasst:

Für das Onlineverfahren laden Sie bitte 3 Videos mit folgendem Inhalt hoch:

  • C. M. v. Weber: Terzett Nr. 9 "Wie, was, Entsetzen" aus Der Freischütz 
  • G. Puccini: Madama Butterfly 1. Akt Ziff. 37 bis 44
  • Ein Klavierstück eigener Wahl im Schwierigkeitsgrad einer Beethoven-Sonate (ca. 10 Minuten)

Jedes Video beginnt mit einer kurzen Anmoderation (Ihr Name, Ihre Bewerbernummer, Werktitel des Stückes). Jedes Video muss in einem Take live aufgenommen worden sein, d.h. ohne nachträgliche Schnitte und Nachbearbeitung.

Das Video muss nicht professionell produziert sein. Handy Videos sind ausdrücklich in Ordnung. Allerdings sollte Ihr Vortrag gut sichtbar und hörbar sein. Der/die Bewerbende muss beim Dirigier- und Korrepetitionsvortrag mit dem Oberköper vollständig im Bild zu sehen sein.

Bis zum 11. Dezember 2020 erhalten Sie von der Verwaltung nähere Informationen, wie und wo die Videos hochzuladen sind. Die Videos sollen bis zum 18.12.2020 hochgeladen sein! Bitte bereiten Sie Ihre Videos also unbedingt vor!!

Die Bewerber(innen), die zum zweiten Teil der Eignungsprüfung eingeladen werden, werden bis spätestens 11. Januar 2021 informiert.

Der zweite Teil der Eignungsprüfung findet im Zeitraum 01.02.-05.02.2021 vor Ort statt.
Sie umfasst alle noch fehlenden Prüfungsteile, so z. B. Blattspielaufgaben, "Partiturspiel" (Kenntnis alte Schlüssel, transponierende Instrumente), Arbeit mit Sänger*innen bzw. Orchester (Instrumentalensemble), so wie es die Eignungsprüfungsordnung der Hochschule für Musik und Theater Rostock vorsieht. Die Anforderungen in den Pflichtfächern (Klavier und Musiktheorie) bleiben bestehen und werden ebenfalls in diesem Zeitraum abgeprüft.

Vorzubereiten sind: 

  • G. Puccini: Quartett aus dem 3. Akt La Bohème (Ziff. 30 bis Ende des Aktes)
  • Otto Nicolai: Nr. 7c Duettino "Fenton! Mein Mädchen" aus Die lustigen Weiber von Windsor 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!

Bewerbung

Hier geht's zur ONLINE-BEWERBUNG und zu den Terminen der EIGNUNGSPRÜFUNG.

Für die Bearbeitung des Antrags auf Zulassung wird eine Gebühr von 50,00 Euro erhoben, die mit Einreichung der Bewerbungsunterlagen an die hmt zu überweisen ist.

Wir beraten Sie gerne persönlich!

Frau Hanka Paschedag
Studienbüro Musik
fon +49 381 5108 222
fax +49 381 5108 201
hanka.paschedaghmt-rostockde

Prof. Christian Hammer, Studiengangsleitung
christian.hammerhmt-rostockde

Besuchen Sie unseren Hochschulinformationstag im April!


Zurück zu STUDIENGÄNGE