Lehramt Theater (Darstellendes Spiel)

Die hmt Rostock bietet ab dem Wintersemester 2019/20 den Lehramtsstudiengang Theater (Darstellendes Spiel) an. Eine Rarität, denn einen grundständigen Studiengang dieser Art gibt es in Deutschland nur drei Mal, obwohl Theater als reguläres Unterrichtsfach rasant an Bedeutung gewinnt und Lehrerinnen und Lehrer dafür händeringend gesucht werden.

Das Fach führt in die Bereiche Theater, Tanz, Performance ein und zeigt, wie vielfältig die pädagogischen Möglichkeiten dieser Fächer sind. Praktisch-kreative Unterrichtsformen stehen hier im Zentrum - und Theater wird spielerisch weitreichend verstanden - von der antiken Maske bis zum digitalen Raum.

Der Studienverlaufsplan wird in Kürze hier an dieser Stelle veröffentlicht.

Bewerbungen für den Studiengang erfolgen vom 1. März bis zum 1. Mai über das Bewerbungsportal. Der Studienbeginn ist jeweils zum Wintersemester möglich.

Die Eignungsprüfungen finden im Juni statt.

Zum Bewerbungsportal

Anforderungen in der Eignungsprüfung

Bewerberinnen und Bewerber für die Lehramtsstudiengänge Theater (Darstellendes Spiel) und Beifach Theater (Darstellendes Spiel) reichen mit den Bewerbungsunterlagen ein:

- ein Motivationsschreiben, mit dem die Bewerberinnen und Bewerber ihr Interesse für den Studiengang formulieren

- einen Lebenslauf, der die Vorerfahrungen im künstlerisch-pädagogischen Bereich dokumentiert (Vorerfahrungen sind nicht unbedingt erforderlich)

- einen weiteren Text, mit dem eines der folgenden Themen ausgeführt und reflektiert wird (mindestens 2 und maximal 4 Seiten):

  • Idee für ein mögliches Theaterprojekt mit Kindern/Jugendlichen,     
  • eine künstlerische Erfahrung, die Sie besonders beeindruckt hat,      
  • ein relevantes Projekt, an dem Sie beteiligt waren.

Studienbewerberinnen und -bewerber für die Studiengänge Lehramt Theater (Darstel­lendes Spiel) und Beifach Theater (Darstellendes Spiel) absolvieren eine gemein­same Eignungsprüfung. Sie findet sowohl in der Gruppe als auch individuell statt und wird mit einem Einzelgespräch abgeschlossen.

Gegenstand der Prüfung sind:

1. musikalisch-rhythmische Bewegung und Teilnahme an einfachen Gruppenimpro­visationen

2. die Anleitung einer kurzen praktischen Gruppenimprovisation (auf der Grundlage einer vor Ort gegebenen Aufgabe)

3. eine vorab vorbereitete szenische Einzelpräsentation (maximal 3 Minuten), die in ihrer Form sowie in der Wahl des verwendeten Materials frei ist (z. B. Rollenausschnitt, Choreografie, Performance, Einbezug technischer Medien oder musikalischer Mittel etc.)

4. ein Einzelgespräch, in dem die vorher genannten Beiträge reflektiert werden und Fragen zu persönlichen Theater- und Zuschauererfahrungen, zur pädagogischen Motivation und künstlerischen Haltung behandelt werden.

In der Bewertung werden alle Beiträge einschließlich der zur Anmeldung eingereichten schriftlichen Teile berücksichtigt.

Anmeldefrist für die Eignungsprüfung

1. Mai des jeweiligen Jahres

Die Immatrikulation erfolgt immer zum Wintersemester.

Studiengangsleitung

Prof. Dr. Matthias Dreyer
matthias.dreyerhmt-rostockde
fon +49 381 5108 150
Raum SZ 09