Kammermusikfestival "Percussion Nights!" vom 16. bis 19. Mai 2018

Wie kein anderes Instrument hat das Schlagzeug sich in den letzten 100 Jahren im Konzertbetrieb und insbesondere in der Kammermusik etabliert - dieser Entwicklung zollt das Kammermusikfestival 2018 der hmt vom 16.-19. Mai seinen Tribut! Die "Percussion Community Rostock", das Schlagzeugensemble der hmt, hat mit der großzügigen Unterstützung zahlreicher Lehrender und Studierender ein umfangreiches Programm zusammengestellt, das den Bogen von den Klassikern der Kammermusik für Schlagzeug (u.a. Béla Bartók, Edgar Varèse, Steve Reich) bis hin zu außergewöhnlichen zeitgenössischen Werken (u.a. Michael Gordon, Casey Cangelosi) spannt. Farbenreicher kann ein Musikfestival nicht sein!
Das Festival steht unter der künstlerischen Leitung von Professor Henrik Magnus Schmidt und Jan-Frederick Behrend.

Das Programmheft der "Percussion Nights!" 2018

Opening Night! | Mittwoch, 16. Mai 2018

19.30 Uhr | Katharinensaal

Edgar Varese: Ionisation für 13 Schlagzeuger (1913)
Percussion Community Rostock
Leitung: Prof. Henrik M. Schmidt

Andi Pape: CaDance for Two (1989)
Paul Wagner, Max Schwarz

Béla Bartók: Sonate für 2 Klaviere und Schlagzeug (1943)
Olha Chipak und Oleksiy Kushnir, Klavier
Francisco Anguas Rodriguez, Henrik M. Schmidt, Schlagzeug

Steve Reich: Drumming part one
Paul wagner, Jaehoon Bin, Andrea Toselli, Francisco Anguas Rodriguez

Casey Cangelosi: Bad Touch for performer and playback (2013)
Ravindra Della Bina

Thierry de May: Musique du Table (1987)
Max Schwarz, Ravindra Della Bina, Jan-Frederick Behrend

Frank Zappa: Approximate (1972)
Andrea Toselli, Matias Mucchi, Max Schwarz, Ravindra Della Bina, Axel Meier

Radiohead (arr. Jan-Frederick Behrend): Daydreaming (2016)
Ravindra Della Bina, Max Schwarz, Paul Wagner, Jan-Frederick Behrend

Eintritt: 11,50 € (erm. 6,00 €) zzgl. Abendkassenzuschlag

Karten erhalten Sie an unseren Vorverkaufsstellen oder im Online-Ticketshop.

Minimal Night | Donnerstag, 17. Mai 2018

20.00 Uhr | Kammermusiksaal

Minimal Night

Michael Gordon: Timber (2009)
Francisco Anguas Rodriguez, Andrea Toselli, Manuel Fuertes, Max Schwarz, Matias Mucchi, Jan-Frederick Behrend

Michael Gordon's Timber is an evening-length tour de force. The work brings the physicality, endurance and technique of percussion performance to a new level. - Mantrapercussion

Eintritt frei!

Contemporary Night: "Masterclass Concert" mit Edith Salmen | Freitag, 18. Mai 2018

17.00 Uhr | Kammermusiksaal

Konzert mit Erläuterungen
es war einmal... Klassiker der Schlagzeugliteratur

Morton Feldmann: The King of Denmark (1964)

Karlheinz Stockhausen: Zyklus Nr. 9 für einen Schlagzeuger (1959)

Werner Heider: Katalog für einen Vibraphonspieler (1965)

Reginald Smith Brindle: Orion M 42 (1967)

unbekannt: Greensleeves (1975) für Vibraphon

Edith Salmen gehört zu der ersten Generation von Frauen in der Deutschen Schlagzeugwelt. Die geborene Freiburgerin studierte zunächst in ihrer Heimatstadt und anschließend an der Münchner Musikhochschule.

Bereits als Studentin erhielt sie die Gelegenheit für Sprechtheater Bühnenmusiken zu spielen, zu komponieren bzw. die musikalische Leitung zu haben. Neben allen solistischen und kammermusikalischen Tätigkeiten blieb dies immer ein Schwerpunkt ihres Engagements. Schließlich hatte sie von 1996 bis 2002 die musikalische Verantwortung der damaligen Sendereihe "Lyrik und Musik" des SWR Baden- Baden. Ihre Konzerte führten sie durch die ganze Welt und zu den großen Festivals in Lissabon, Montepulciano, Rignano sul Arno, Donaueschingen, Hitzacker, Witten, Seoul, Taipeh und Atlanta.

Edith Salmen spielte die Uraufführungen vieler Werke von u.a. Stockhausen, Rihm, Veerhoff, Hölszky, Hamel. Sie war Mitglied des Deutschen Schlagzeugensembles und des Percussion Art Quartet. Eine Spezialität der Musikerin ist das Verrophon, eine Art Glasharfe, womit sie u. a. 2004 bei der Uraufführung der Oper "Wolkenstein" von W. Hiller in Nürnberg solistisch mitwirkte. Von 1999 bis 2013 unterrichtete sie an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Seit 2012 lebt sie im Tessin.

Eintritt frei!

Contemporary Night: Tears of Nature | Freitag, 18. Mai 2018

19.30 Uhr | Katharinensaal

David Lang: Tears of Nature (2012)
Matias Mucchi, Andrea Toselli, Pedro Berbel Tauste

"Der ganzen modernen Weltanschauung liegt die Täuschung zugrunde, dass die sogenannten Naturgesetze die Erklärungen der Naturerscheinungen seien." Ludwig Wittgenstein

Dieser Satz impliziert, dass die Wissenschaft das Universum nicht erklären kann, sondern nur mehr Beschreibungen für das Universum gibt. Über die Jahre bemerkte Lang, dass diese Problematik musikalisch wiedergegeben und aufgefasst werden könnte und so schrieb er das Werk "The So-Called Law of Nature".

Dies sagte David Lang über seine Komposition: "Da Musik immer aus Mustern, Nummern, Proportionen und Formeln besteht, habe ich mich immer gefragt, was diese Zahlen eigentlich bedeuten. Erzeugen die Nummern durch sich selbst eine bestimmte Struktur, die einen Zusammenhang, eine Form und eine Bedeutung ergeben, oder sind sie nur ein zufälliges Nebenprodukt eines tieferen mysteriösen Konzepts? Meine Komposition "The So-Called Law of Nature" versucht die "Bedeutung" dieses Prozesses und der Formeln wiederzugeben. Die verschiedenen Stimmen wirken virtuell identisch. Die Schlagwerker spielen identische Motive, während sie rhythmisch unisono auf dezent verschiedenen Instrumenten spielen, welche teilweise von den Musikern selbst gebaut werden.

Die Frage ist für mich, ob die Musik aus diesen Strukturen entsteht oder sind die Strukturen bereits die Musik? Ich bin mir nicht sicher, was die Antwort darauf ist, aber ich weiß, dass dieses Stück mich näher an die Wissenschaft bringt, als ich es als Wissenschaftler je sein könnte."

Eintritt: 11,50 € (erm. 6,00 €) zzgl. Abendkassenzuschlag

Karten erhalten Sie an unseren Vorverkaufsstellen oder im Online-Ticketshop.

"Body Talk" - Familienkonzert | Samstag, 19. Mai 2018

11.00 Uhr | Kammermusiksaal

Das Familienkonzert für Gross und Klein zum Mitmachen!

Dietrich Wöhrlin: Body Talk

Dietrich Wöhrlin: Günschtig

Dietrich Wöhrlin Bahia Dance

Idee und Leitung: Dietrich Wöhrlin
Mitwirkende: Jan Erichsson, Maxililian Schwarz, Ravindra Della Bina, Jeff Müller, Axel Meier

Final Night! | Samstag, 19. Mai 2018

18.00 Uhr | Katharinensaal

Keiko Abe: The Wave Impressions for two Marimba and Piano
Olha Chipak und Oleksiy Kushnir, Klavier
Jan-Frederick Behrend, Francisco Anguas Rodriguez, Marimba

Javier Álvarez Fuentes: Tazmacal
Pedro Berbel Tauste

Minoru Miki: Marimba Spiritual for Marimba and Percussion
Henrik M. Schmidt, Marimba
Percussion Community Rostock

Shchedrin, Rodion / Georges Bizet: Carmen Suite für Streichorchester und Schlagzeug
Percussion Community Rostock
Streichorchester der hmt Rostock
Leitung: Jan-Frederick Behrend

Eintritt: 11,50 € (erm. 6,00 €) zzgl. Abendkassenzuschlag

Karten erhalten Sie an unseren Vorverkaufsstellen oder im Online-Ticketshop.

Anschließend: Party im Innenhof der hmt Rostock


Ein besonderer Dank gilt unseren Sponsoren