Die Gewinner des „hmt-Musikpreises“

Zum Ende eines jeden Sommersemesters laufen Kammermusikensembles an der Hochschule für Musik und Theater Rostock noch einmal zur Höchstform auf. Dann haben sie die Möglichkeit am Wettbewerb „hmt-Musikpreis“ teilzunehmen. Vier Ensembles und ein Liedduo haben sich der Herausforderung gestellt. Am 15. Juli 2022 standen die Gewinner fest und konnten beim Preisträgerkonzert am Abend verkündet werden.

Während der 1. Preis nicht vergeben wurde, wurde der 2. Preis geteilt. Den 2. Preis erspielte sich das Klavierquartett mit Yuto Nakajima (Klavier), Sarah Mittelbach (Violine), Łucja Jaskuła (Viola) und Ri Kang (Violoncello). Ebenfalls einen 2. Preis und zudem einen Sonderpreis für die beste Interpretation des Werkes nach 1970 errang das Lux Quartett, dem Urzula Abramczuk (Viola), Anna Furmanowicz (Viola), Yongbeom Kim (Viola) und Xuhaoran Zhang (Viola) angehören. Der 3. Preis ging an das Liedduo In Hyeok Park (Tenor) und Dong Jin Lee (Klavier). Die Musiker des Ispirato Quartetts – Annina Pritschow (Violine), Filippo Tesini (Violine), Estelle Enkelmann (Viola), Qianmin Deng (Violoncello) – sowie das Duo Luis Felipe Herrera Ortiz (Violine) und Ji-Young Kim (Violoncello) wurden mit dem Ehrendiplom als Finalisten gewürdigt.

Die Gewinner erhalten ein Preisgeld und werden am 4. September in der Feldsteinkirche Recknitz und am 25. September in der Kirche Landow auftreten.

Die hmt Rostock hat den „hmt-Musikpreis“ dieses Jahr zum 16. Mal für ihre Studierenden ausgerichtet. Sie möchte damit das kammermusikalische Musizieren fördern. Angeboten wird der Wettbewerb in den Wertungskategorien Duo bis Sextett. Die Gesamtleitung hat Martin Rieck, Gesangsdozent und Prorektor an der hmt Rostock.

Zurück zur Übersicht