hmt inklusiv

Die Leitidee der Inklusion beschreibt das Ideal einer menschlichen Gemeinschaft, in der jeder Mensch die Menschenwürde des Anderen respektiert und sich solidarisch für die Rechte des anderen einsetzt. Unabhängig von der Gunst anderer Menschen ist die für die Teilhabe des Einzelnen notwendige Unterstützung durch die Gemeinschaft aller Menschen zu gewährleisten (nicht zu gewähren!). So wurde es in der Behindertenrechtskonvention der UN 2006verabschiedet.

Die hmt Rostock versucht, dem gerecht zu werden. Sie bezieht dabei Inklusion nicht nur auf Behinderungen, sondern auf Vielfalt an sich. Als künstlerische Hochschule gehört es zu unserem Selbstverständnis, Vielfalt und Diversität als fruchtbare Impulse für die Erschließung, Vermittlung und Erforschung der Künste zu begreifen. An der hmt Rostock finden wir eine hohe Internationalität und Vielfalt an Sprachen, Kulturen, Religionen und Begabungen vor.

Kerngeschäft und Aufgabe der hmt ist es, künstlerische Eignung im Hinblick auf die spätere Ausübung künstlerischer, künstlerisch-pädagogischer und künstlerisch-wissenschaftlicher Berufe zu diagnostizieren und verantwortungsvoll mit ihr umzugehen. Als künstlerische Hochschule bietet die hmt ihren Studierenden eine außergewöhnlich individuelle Förderung. Die hmt behandelt gewissermaßen „alle ungleich“. Vor allem im künstlerischen Unterricht oder Kleingruppenunterricht haben persönliche Beratung und Betreuung der Studierenden großen Raum.

Kontakt

Prof. Dr. Nicolai Petrat
nicolai.petrathmt-rostockde
Raum S1 07

Videoclip über die integrative Band "Coole Meute"


Inklusive und integrative Aktivitäten

Screenshot vom Coole-Meute-Online-Treffen am 16.07.2020
  • 16.07.2020
    Am letzten Donnerstag des diesjährigen Sommersemester trafen sich die Mitglieder der Integrativen Band zu einem Coole-Meute-Online-Treffen. Bei diesem langersehnten Wiedersehen berichteten die Bandmitglieder begeistert von den vergangenen Online-Proben.
    Geprobt wurde in diesem Semester vor allem der Song „Lieblingsmensch“ von Namika. Dafür erstellten die Student*innen ein vereinfachtes Arrangement, das sich für die Jugendlichen zum Musizieren eignete. Daneben schrieb eine Schülerin einen Songtext, den ein Student mit ihr gemeinsam vertonte und dann auch für alle mit ihr gemeinsam musizierte.
    Als Abschluss und Höhepunkt des Semesters entstand ein etwa dreiminütiger Imagefilm, der eindrucksvoll die Online-Proben dokumentiert. Dieser Film, so der Wunsch aller Beteiligten, wurde allerdings nur für die Bandmitglieder und die Student*innen produziert und ist nicht für die Öffentlichkeit gedacht.
    Anfang November soll es dann mit dem coolen Musikmachen weitergehen, hoffentlich aber wieder live in der hmt Rostock.
    Hier geht's zu einer vergrößerten Ansicht des Screenshots
     
  • 04.05.2020
    Coole Meute trotz(t) Corona
    Die Proben der Intergrativen Band finden in diesem Semster online statt. Dafür haben die Jugendlichen und Studierenden Tandems gebildet, die sich wöchentlich zum virtuellen Musizieren treffen.
     
  • 30.04.2020
    Mit großem Dank verabschieden wir Prof. Dr. Isolde Malmberg und Sebastian Wirth und begrüßen die neue Leitung der Integrativen Band: Prof. Dr. Bernd Fröde und Sören Maydowski in Zusammenarbeit mit Luisa Breitenstein (stud. Hilfskraft).
     
  • 21.10.2019
    Ausgezeichnet!
    Die Coole Meute gewinnt den DIALOGE-Sympathiepreis! | Lesen Sie mehr über die Preisvergabe.
     
  • 20.06.2019
    "Und ich mach mein Ding. Egal was die..." - So klingt wohl der Ohrwurm des diesjähirgen Coole Meute-Konzerts. Es war ein großes Fest der Musik, der Freude und des Beisammenseins! Mit bekannten Titeln, selbstgeschriebenen Songs sowie der einen oder anderen Überraschung begeisterten die Bandmitglieder das große Publikum. | Zum Foto.
     
  • 10.06.2019
    Sie möchten die Coole Meute live erleben? Dann ein herzliches Willkommen zum Konzert am 20.06.2019 um 18 Uhr im Foyer der hmt Rostock! | Konzertplakat
     
  • 07.12.2018
    Die 'Integrative Band' geht in die zweite Runde! Auch in diesem Winter- und Sommersemester musizieren die Jugendlichen, allerdings mit einer neuen Gruppe von hmt-Studierenden. Ein Konzert ist am Ende des Sommersemester angesetzt. Der Termin wird noch bekannt gegeben.
     
  • Ab Wintersemester 2018/19
    Michaelsschule ist neue Partnerschule des Praxisjahr Schule.  Die in Neu-Diekow gelegene Förderschule bietet unseren Studierenden einen Einblick in inklusiven Musikunterricht. Mentorin an der Schule: Susann Lunow
     
  • 05.07.2018
    Konzert der "Integrativen Band" an der hmt Rostock | 18 Uhr, Foyer der hmt | Konzertplakat
    .
  • 08.05.2018
    Film- und Diskussionsabend der Fachschaft Schulmusik zum Film „Ich.Du.Inklusion? Wenn Anspruch auf Wirklichkeit trifft.“ Raum O1 01, offen für Studierende und Lehrende.
     
  • 19.01.2018
    Gesprächskonzert „Peter und der Wolf“ für eine Inklusionsklasse mit dem Oktett der hmt Rostock und Prof. Heiner Schindler.
     
  • 13. und 14.10.2017
    An der hmt findet der BMU-Landeskongress zum Thema "Breit gefächert" statt. Es geht um Vielheit der Begabungen und Bedürfnisse in den Musikräumen. Eröffnungsvortrag des Sonderpädagogen Björn Tischler „Ein Platz für Musik, ein Platz für alle: Musik in Vielfalt gestalten und erschließen“. Weitere Information zum BMU-Landeskongress.
     
  • Ab Wintersemester 2017/18
    Innerhalb des Praxisjahr Schule finden regelmäßig Hospitationen aller Lehramtsstudierender in inklusiven Schulen statt.
     
  • Wintersemester 2017/18
    Musikpädagogisches Seminar "Inklusion und Musiktherapie", Dozentin: Juliane Sayk
     
  • Wintersemester 2017/18
    Gründung einer „Integrativen Band“: Jugendliche mit Behinderung musizieren mit hmt-Studierenden, Konzerte am Ende jeden Semesters. Die Band wird als fixes Angebot etabliert.
  • Wintersemester 2017/18
    Studierende der Sonderpädagogik erstellen einen umfangreichen Reader mit Literatur zu Inklusion als Service in der hmt-Bibliothek.
     
  • Seit Wintersemester 2016/17
    Mitarbeit der hmt (Prof. Dr. Isolde Malmberg) im Arbeitskreis „Inklusion“ des ZLB Mecklenburg-Vorpommern.
     
  • Wintersemester 2016/17
    Seminar „Inklusion, Transkulturalität in, mit und durch Musik?“ Prof. Dr. Isolde Malmberg

Musik und Integration

Bundesweit engagieren sich Vereine, Privatpersonen und öffentliche Institutionen des Musiklebens in einer Vielzahl von nachhaltigen Integrationsprojekten.

Für diesen Bereich hält das Deutsche Musikinformationszentrum (MIZ) ein bundesweites Informationsportal zu Musik und Integration bereit.

Unter diesen Links finden Sie Beispiele für integratives Musizieren sowie Veranstaltungshinweise: