Lilit Grigoryan

Die Pianistin Lilit Grogoryan, die sich durch ihre enorme Stärke und eine klare, entschiedene musikalische Sprache auszeichnet, gehört zu den herausragenden Künstlerinnen ihrer Generation. Sie wird von der Presse für ihre "über-ihre-Jahre-hinausgehende Leistung" (BBC-Magazin) hoch gelobt und als "Lichtblick im Feld austauschbarer Pianistik" (MDR-Kultur) bezeichnet.

1985 im armenischen Jerewan geboren, zählt Lilit zu ihren wichtigen Lehrern und Lehrerinnen Arkuhi Harutyunyan, Sergei Sarajyan, später Matthias Kirschnereit an der Hochschule für Musik und Theater Rostock und Maira João Pires. Es besteht weiterhin eine intensive und inspirirende Zusammenarbeit mit Maria João und ihren verschiedenen Projekten.

Lilit unternimmt Konzertreisen in alle Welt und tritt an namenhaften Spielstätten auf. Das Konzerthaus Berlin zählt ebenso dazu wie die Elbphilharmonie Hamburg, die Philharmonie Essen, die Laeiszhalle Hamburg, BOZAR in Brüssel, das Amstadamer Concertgebouw, die Steinway-Säle in New York, London und Hamburg.

Als Solistin tritt Lilit mit zahlreichen Orchestern auf und gastiert darüber hinaus bei vielen renommierten Festivals, etwa beim Schleswig Holstein Musik Festival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Verbier Festival, den Gezeitenkonzerten, dem Kultursommer Nordhessen und dem Internationalen MusikFestival Colmar.

Lilit spielt zudem leidenschaftlich gern Kammermusik und arbeitet regelmäßig mit Künstlern wie Maria João Pires, Sarah Christian, Hiyoli Togawa, Andrei Ioniţă und William Hagen zusammen.

2008 erhielt Lilit den renommierten Kulturpreis des armensischen Präsidenten; auch wurde sie mit Ehrung von der Staatsdoma der Russischen Förderation und dem Bürgermeister der Stadt Jerewan ausgezeichnet.

2012 erschien bei DiscAuverS ihre Debüt-CD mit Werken von Scarlatti, Schumann, Bartók und Chatschaturjan. 2017 und 2018 folgten zwei, von der Kritik hochgelobte Kammermusikeinspielungen. Im November 2018 veröffentlichte das Label Orchid Lilits "Variations sérieuses" mit Werken von Bach-Busoni, Beethoven, Mendelssohn, Bizet und Szymanowski. Diese Einspielung wurde vielfach von der internationalen Fachpresse ausgezeichnet.

Lilit Grigoryan ist Dozentin an der Hochschule für Musik und Theater Rostock.


Zurück zu Lehrende KLAVIERABTEILUNG

Zurück zu Lehrende GESANG UND INSTRUMENTALFÄCHER LEHRAMT