Wolfgang Schmiedt

Wolfgang Schmiedt studierte Gitarre und Kulturmanagement an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin. 
2019 erschien seine Sound-Komposition "Slave to the Rhythm of Medicine" und sein Experiemental-Tanzfilm "Homo Deus". Er arbeitet als Komponist, Produzent und Regisseur und hatte zahlreiche multimedia Großraumprojekte, darunter u.a. "Hafensinfonien", 12 x "LichtKlangNacht, "Bernsteinsinfonie", die Reformationsoper "Ritter, Tod & Teufel", "Rostock singt" sowie die "Montagsbalkone" und "Adventsbalkone" in 2018 und 2019.

2014 erhielt er eine Professur an der FHM im Fach Kreativpädagogik und Eventmanagement.
Mit dem deutsch-kanadischen Quartett "Zwei Paar Schuh" entstanden 24 Videoclips "map sonor" mit einer anschließenden live-Präsentation auf dem multimedialen "mois multi"-Festival 2013 in Québec City.

Seit 2000 hat er eine Lehrtätigkeit an der Hochschule für Musik und Theater Rostock und arbeitet dort zudem als Vertretungsprofessor sowie am Aufbau des Bereiches Pop- und Weltmusik mit Klassik.

Wolfgang Schmiedt hatte Touneen, Arbeitsaufenthalte und Festivalauftritte in Europa, Kanada und in den USA mit dem Trio "ChoralConcert", Lauren Newton, John Tchicai, Mikis Theodorakis, Dr. Blues u. v. a.
Er ist Produzent des Plattenlabels "Klangräume.

Zwischen 1992 und 1995 hatte er die Leitung der Abteilung Popularmusik an der HfM "Hanns Eisler" Berlin als Gastprofessor.