Meisterkurs Violoncello: Prof. Johannes Moser

Violoncello Prof. Johannes Moser

Der von FonoForum als „einer der spektakulärsten Cellisten dieser Zeit“ gepriesene Johannes Moser gehört nicht zuletzt seit seinem fulminanten Debüt bei den Berliner Philharmonikern unter Zubin Mehta zur Weltspitze seines Fachs. Er konzertiert weltweit mit den führenden Orchestern wie dem Chicago Symphony Orchestra, Los Angeles Philharmonic, New York Philharmonic, London Symphony Orchestra, Royal Concertgebouw Orchestra, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Gewandhausorchester Leipzig, Tokyo Symphony Orchestra und Israel Philharmonic Orchestra unter Dirigenten wie Herbert Blomstedt, Valery Gergiev, Mariss Jansons, Lorin Maazel, Zubin Mehta, Semyon Bychkov, Riccardo Muti, Christian Thielemann und Franz Welser-Möst. An der Hochschule für Musik und Tanz in Köln hat er seit 2012 eine Professur inne.

Korrepetition: Kiyoko Wakamatsu

Orchesterrepertoire

Folgendes Repertoire steht für die solistische Mitwirkung in Proben und Konzerten mit dem Orchester zur Verfügung:

  • Joseph Haydn: Violoncellokonzert Nr. 2 D-Dur Hob. VIIb/2

  • Robert Schumann: Violoncellokonzert a-Moll op. 129

  • Camille Saint-Saëns: Violoncellokonzert Nr. 1 a-Moll op. 33

  • Piotr I. Tschaikowsky: Variationen über ein Rokoko-Thema für Violoncello und Orchester op. 33

  • Max Bruch: „Kol Nidrei“ Op. 47


SOMMERCAMPUS | 27. Internationale Meisterkurse
Kurszeitraum: 31. August - 08. September 2023
Vorauswahl: Videoaufnahme (z.B. YouTube-Link), freie Wahl des Stückes


Zur Übersicht SOMMERCAMPUS