Ausstellung
| Kreuzgänge

George Gershwin: Zwischen Broadway und Carnegie Hall

Ausstellung zum Leben und Werk Gershwins (1898–1937), gestaltet von Studierenden des Lehramts Musik unter der Leitung von Prof. Dr. Yvonne Wasserloos, Prof. Dr. Oliver Krämer, Felix Prochnow | Vernissage und Konzertabend zur Ausstellung am 28. Mai 2019

George Gershwins besondere musikgeschichtliche Bedeutung zeigt sich in der Entwicklung einer genuin amerikanischen Musik unter anderem durch die Synthese aus Popular- und Kunstmusik. Werke wie "Rhapsody in Blue" oder "Porgy and Bess" sind dafür bis heute bekannte Beispiele. Die Ausstellung zeigt, welche persönlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Faktoren Gershwins kompositorische Entwicklung beeinflusst haben. | Ausstellungsende: 10. Juli

Veranstaltungsort:
  • Kreuzgänge


Zurück zum Veranstaltungskalender