Konferenz
| Kammermusiksaal

Tag der Befreiung - Tag der Erinnerung?

Akademischer Tag mit Konzert | Eine Veranstaltung des Zentrums für Verfemte Musik und des Instituts für Musikwissenschaft und Musikpädagogik | Konzeption/Organisation/Moderation: Volker Ahmels und Prof. Dr. Yvonne Wasserloos | Ende 17:30 Uhr, anschließend um 18.30 Uhr Konzert

Die Kapitulation Deutschlands am 8. Mai 1945 bedeutete das Ende des Zweiten Weltkriegs und den Untergang der NS-Diktatur. Dennoch dauerte es bis zum 8. Mai 1985, bis dieses Ereignis durch die Rede Richard von Weizsäckers als "Tag der Befreiung" verstanden werden konnte. In einem Symposium mit anschließendem Konzert diskutieren Wissenschaftler und Künstler interdisziplinär über den 8. Mai und die Folgen. Im Fokus steht die Erinnerungskultur, denn die Gegenwart zeigt, welche wachsende Bedeutung ihr zukommt oder wie Weizsäcker es in seiner Rede formulierte: „Jüngere und Ältere müssen und können sich gegenseitig helfen zu verstehen, warum es lebenswichtig ist, die Erinnerung wachzuhalten.“

11:00 Uhr
Begrüßung: Heinrich Christian Kuhn, stellvertretender Direktor der Landeszentrale für politische Bildung MV
Begrüßung / Warum sollen wir uns überhaupt daran erinnern? Einige Fragen zum 8. Mai, Prof. Dr. Susanne Winnacker

12:00 Uhr
Zwischen Amnesie und Erinnerungskultur. Die Deutschen und der 8. Mai 1945
Prof. Dr. Wolfgang Benz (Berlin)

12:45 Uhr | Mittagspause

13:45 Uhr
Gedenken und Konzert - Musik und Erinnerung
Prof. Dr. Yvonne Wasserloos (Rostock)

14:30 Uhr
Der 8. Mai als Bezugspunkt für historisches Lernen?
Prof. Dr. Oliver Dominik Plessow (Rostock)

15:15 Uhr
Hannah Arendts Lachen. Versuch über die Sprachlosigkeit
Prof. Dr. Nikolaus Müller-Schöll (Frankfurt/Main)

16:00 | Kaffeepause

16:15 Uhr
Die Parodie des Nationalsozialismus als künstlerischer Beitrag zur Erinnerungskultur
Prof. Dr. Friederike Wißmann (Rostock)

17:00 Uhr
Dinge von erinnerungskulturellem Belang: Fund(stück)e in Gedenkstätten
Ronald Hirte (Weimar)

17:45 Uhr
Ingolf Dahl. Biografie eines musikalischen Wanderers
Melina Paetzold (Berlin)

18:15 Uhr | Ende des Vortragsteils

18:30 Uhr | Konzert und Zeitzeugengespräch, Kammermusiksaal
Werke von u. a. Walter Arlen, Erich Zeisl, Ingolf Dahl, Max Kowalski und Gustav Mahler
Ausführende: Jonathan Hartzendorf (Bariton), Eunae Yun (Klavier), Melina Paetzold und Maxi Kaun (Klarinette), Prof. Karola Theill (Klavier), Simon Wallfisch (Bariton und Violoncello) u.a.

Veranstaltungsort:
  • Kammermusiksaal

Veranstalter:
  • Hochschule für Musik und Theater Rostock

Zurück zum Veranstaltungskalender