Studieren im Ausland

Das Erleben von anderen Kulturen, Ländern und Lehransätzen sowie die Zusammenarbeit mit internationalen und renommierten Lehrenden und Orchestern erweisen sich für angehende und bereits berufstätige Musikerinnen und Musiker immer wieder als extrem wertvolle Erfahrungen.

Bewerbt euch! Das International Office steht gerne für den ganzen Prozess und die Betreuung des Aufenthaltes zur Verfügung.

Voraussetzungen
  • reguläre Immatrikulation an der hmt Rostock
  • mindestens zwei abgeschlossene Hochschulsemester an der hmt Rostock
  • Studienaufenthalt an einer Hochschule, die an dem Erasmus+ Programm teilnimmt
  • Studien- oder Praktikumsaufenthalt von zwei bis zwölf Monaten
Bewerbungsverfahren
  1. Bewerbung bei der hmt Rostock für die Förderung:
    Für alle Aufenthalte im kommenden akademischen Jahr ist die Bewerbungsfrist für eine Erasmus+ Förderung am 15. Januar. Erforderliche Unterlagen sind der Antrag Erasmus+ und ein Motivationsschreiben (max. 1 Seite). 
    Formular Antrag Erasmus+
     
  2. Bewerbung bei der Zieluniversität für den Aufenthalt:
    Informieren Sie sich über das Bewerbungsverfahren der gewünschten Universität. Achten Sie insbesondere auf die Bewerbungsfristen! Bewerben Sie sich über das gewünschte Bewerbungsverfahren der Zieluniversität. Eine Leistungsübersicht können Sie sich selbst online herunterladen. Eine "Nominierung" bekommen Sie bei dem International Office der hmt Rostock. Es wird empfohlen, sich an drei Universitäten zu bewerben, sodass mehr Chancen bestehen, angenommen zu werden.
Partnerhochschule

Erasmus+ Aufenthalte dürfen nur in Universitäten stattfinden, die mit der hmt Rostock einen Vertrag unterschrieben haben. Aktuell haben wir folgende Partnerhochschulen:

Liste Partnerhochschule

Alle Hochschulen und Universitäten, die an dem Programm Erasmus+ teilnehmen, sind potentielle Partnerhochschulen der hmt Rostock. Melden Sie sich bei uns falls die gewünschte Universität oder Hochschule nicht in der Liste der Partnerhochschulen steht.

Finanzierung

Förderraten:

Die finanzielle Förderung ist je nach Höhe der Lebenshaltungskosten in den Zielländern unterschiedlich und wird jedes Jahr neu berechnet. Aktuell gelten folgende Förderungen pro Monat:

  • 490 €: Bulgarien, Kroatien, Tschechische Republik, Estland, Ungarn, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Nordmazedonien, Türkei
  • 540 €: Österreich, Belgien, Zypern, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Portugal, Spanien
  • 600 €: Dänemark, Finnland, Island, Irland, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Färöer-Inseln, Schweiz, Großbritannien 
  • 700 €: Alle anderen Länder

Erst wenn alle benötigen Unterlagen unterschrieben sind, erfolgt die Überweisung zweistufig: die erste Rate (80%) wird vor der Reise überwiesen und die zweite Rate (20%) nach der Reise.

Teilnehmende mit geringeren Chancen

Für „Teilnehmende mit geringeren Chancen“ erhöht sich der Zuschuss auf 250 € pro Monat (siehe unten).

Green Travel:

Studierende, die mehr als 50% der Reise mit emissionsarmen Verkehrsmitteln wie dem Bus, der Bahn, mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit Fahrgemeinschaften reisen, erhalten einen Zuschuss von 50 € und bis zu 4 zusätzliche Tage gefördert.

BaföG:

Studierende, die BaföG bekommen, sollten sich unbedingt dort noch melden. Mehr Informationen finden Sie hier.

"zero-grant" 

Ein Erasmus+ Aufenthalt ist auch ohne Erasmus+ Förderung möglich ("zero grant" Förderung). Alle anderen Vorteile bleiben erhalten: Anerkennung von Leistungspunkten, intensive Betreuung, usw.

Kosten

Studiengebühren:

Im Rahmen eines Aufenthalts zahlen Studierende keine Studiengebühren an Gasthochschulen.

Semesterbeitrag:

Der Semesterbeitrag an der hmt Rostock muss während des Auslandsaufenthalts weitergezahlt werden. Es besteht die Möglichkeit einer Erstattung des Semestertickets zu beantragen. Das Formular steht im Intranet zur Verfügung.

Teilnehmende mit geringeren Chancen

Chancengleichheit ist ein zentrales Anliegen im Erasmus+ Programm. Um künftig mehr Menschen mit geringeren Chancen die Teilnahme am Programm zu ermöglichen, hat die NA DAAD neben einer Erhöhung der Stipendienraten für Studierende die Zielgruppen für den Erhalt der finanziellen Zusatzförderung ausgeweitet und Zugangsbedingungen vereinfacht. Für Folgende Teilnehmende erhöht sich der Zuschuss auf 250 € pro Monat:

  • Erwerbstätige Studierende,
  • Erstakademikerinnen und Erstakademiker,
  • Studierende mit Kind/ern,
  • Studierende mit chronischer Erkrankung,
  • Studierende mit einer Behinderung

Die finanzielle Zusatzförderung wird über eine ehrenwörtliche Erklärung beantragt und bestätigt, welche Sie vor Beginn Ihres Erasmus-Aufenthalts im International Office einreichen müssen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Vor dem Aufenthalt

Studienleistung:

Studierende der hmt Rostock können sich zwischen einer Freistellung oder einer Beurlaubung entscheiden. Wir empfehlen einen kurzen Beratungstermin im Studierendensekretariat. 

Unterkunft:

Werden Sie an einer neuen Universität studieren? Erasmus Play ist eine Suchmaschine, mit der Sie Ihr neues Zuhause finden können. Wählen Sie Ihre Unterkunft zwischen Wohnungen, Apartments, Wohngemeinschaften oder Studentenzimmern. Vergleichen Sie ein breites Angebot an Studentenwohnungen, ganz nach Ihren Wünschen.

Versicherung:

Mit dem ERASMUS+ Stipendium wird keinerlei Versicherungsschutz übernommen. Es ist daher notwendig, dass Sie selbst für die Dauer Ihres Auslandsaufenthaltes für ausreichenden Versicherungsschutz sorgen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig bei Ihrer zuständigen Krankenkasse.

Nach dem Aufenthalt

Alle Geförderten, die an einer Erasmus+ Mobilitätsmaßnahme teilgenommen haben, sind verpflichtet, nach Abschluss der Maßnahme einen Bericht über das Beneficiary Module zu erstellen und zusammen mit den entsprechenden Nachweisen (z. B. zur Aufenthaltsdauer) einzureichen.

FAQ

Ich möchte einen Aufenthalt in einem außereuropäischen Land absolvieren. Das ist möglich, aber das Budget ist sehr begrenzt. Die Schweiz bietet eine finanzielle Unterstützung für Austauschstudierende. Für alle außereuropäischen Länder empfehlen wir, sich zusätzlich innerhalb Europas zu bewerben.

Ich möchte an eine Hochschule, die nicht auf der Liste der Partnerhochschulen steht. Das ist möglich. Kontaktieren Sie uns, damit wir mit der gewünschten Hochschule Kontakt aufnehmen können, um ein bilaterales Abkommen zu unterzeichnen.

Ich bin bereits im Ausland und möchte meinen Aufenthalt verlängern. In den meisten Fällen ist dies möglich. Voraussetzung ist, dass beide Universitäten/Hochschulen genügend freie Plätze haben. Bitte kontaktieren Sie uns vorher.

Sollte ich mich eher beurlauben oder freistellen lassen? Das hängt von Ihrer aktuellen Situation und Ihren Wünschen für die Zukunft ab. Wir empfehlen ein kurzes Beratungsgespräch im Studierendensekretariat. 

Meine Bewerbung für die Erasmus+ Förderung wurde abgelehnt. Bei einer Abelhnung werden Sie auf andere mögliche Förderungen hingewiesen. Ein Erasmus+ Aufenthalt ist auch ohne Erasmus+ Förderung möglich ("zero grant" Förderung). Wir bemühen uns für alle eine Lösung zu finden.

Für alles Weitere: Schreiben Sie uns: erasmus@hmt-rostock.de