Bläser mit Abschluss Bachelor of Music

Studienprofil

Sie möchten eines der Blasinstrumente Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Trompete, Posaune, Tuba, Horn oder Saxophon studieren und bringen eine entsprechende musikalische Vorbildung mit? Dann ist dieser Studiengang das richtige für Sie.

Im Mittelpunkt des Studiums stehen das Künstlerische Kernmodul und das darauf aufbauende Vertiefungsmodul (Semester 1 – 8). Hierbei wird das Hauptfach eng verbunden mit bläserphysiologischen Grundlagen, um die unterschiedlichen Voraussetzungen der Studierenden bei Studienbeginn auszugleichen. Im Fach Rohr- und Blattbau erlernen die Studierenden der Holzblasinstrumente technische Grundvoraussetzungen für die bläserische Entwicklung im Bachelorstudium. Für Blechbläser und Flöten wird alternativ das Ensemblespiel angeboten; hier werden wesentliche berufsorientierte Kompetenzen wie Intonation, präzises Zusammenspiel und Anpassungsfähigkeit erworben. In Orientierung auf die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes sind die dem Hauptinstrument zugeordneten Nebeninstrumente pflichtig im Curriculum enthalten.

Die Module zur Musikerschließung (Semester 1 – 6) sind Basismodule, wobei die Studierenden lernen, sich der Musik als Ganzes zu nähern. Im Modul Musikpädagogik (Semester 1 – 2) erwerben die Studierenden elementares pädagogisches Wissen, das im Obligatorischen Vertiefungsmodul Didaktik (Semester 5 – 6) verbreitert wird und die praktische Arbeit mit Schülerinnen und Schülern in das Studium integriert. Studierende, die eine Karriere als Musikschulpädagogen anstreben, haben zudem die Möglichkeit, ihr pädagogisches Wissen mithilfe eines Wahlmoduls (zum Beispiel Elementare Musikpädagogik zu verbreitern.

Im Rahmen des Wahlmoduls ist außerdem eine künstlerische Vertiefung (zum Beispiel in Kammermusik, Jazzstilistik) möglich; es kann aber auch ein Modul gewählt werden, das einen zusätzlichen Schwerpunkt setzt (zum Beispiel Neue Musik, Ensembleleitung). Die Belegung eines Wahlmoduls ist Pflicht, weitere können freiwillig belegt werden.

In den Vertiefungsmodulen in den Semestern 5 bis 8 bauen die Studierenden ihre Basiskompetenzen aus den vorherigen Semestern zu soliden Fertigkeiten aus. Im Hauptfach steht die Erweiterung und Festigung der interpretatorischen Fähigkeiten im Zentrum. Eine Repertoireerweiterung erfolgt insbesondere über die Ensemble-Module (Semester 1 – 8; enthalten: Orchester, Orchesterstudien und Kammermusik).

Es besteht die Möglichkeit, Teile der Hauptfachprüfung innerhalb hochschulöffentlicher Konzerte mit Orchester abzulegen.

Wahlmodulkatalog - siehe Aushang

Regelstudienzeit

8 Semester, 240 Leistungspunkte (ECTS)

Studienabschluss

Bachelor of Music

Berufsperspektive

Das Bachelorstudium legt die Grundlagen für die Berufstätigkeit in Orchestern und Ensembles. Ein Teil der Personen mit Abschluss wird zudem an Musikschulen unterrichten. Studierende, die die künstlerische Exzellenz für eine Solokarriere haben oder ihre pädagogische Karriere vorantreiben möchten, werden sich entweder über einen Master (eventuell auch über das Konzertexamen Anschluss) weiterqualifizieren oder direkt nach dem Bachelor ihre Karriere starten.

Anforderungen in der Eignungsprüfung Bachelor Bläser

Eignungsprüfung Hauptfach (in Ergänzung der Eignungsprüfungsordnung der Hochschule für Musik und Theater Rostock)

Drei bis vier Werke verschiedenen Charakters und unterschiedlicher Stilepochen mit einem gehobenen Schwierigkeitsgrad. Hauptfach Saxophon: zusätzlich zwei Jazzstandards (ggf. mit Improvisation)

Dauer: ca. 15 Minuten

Liste der beispielhaften Werke für Blechblasinstrumente

Hauptfach Horn

  • G. Kopprasch, Nr.19/Heft 1
  • B. E. Müller, Etüde Nr. 4/Heft 2
  • W. A. Mozart, Konzert Es-Dur KV 417, Konzert Es-Dur KV 447
  • F. Strauss, Konzert, op. 8
  • P. Hindemith, Sonate in F 1939
  • B. Hummel, Sonatine op.75 a

 

Hauptfach Trompete

  • J. N. Hummel, Konzert Es Dur 1. und 2. Satz oder 2. und 3. Satz
  • J. B. Neruda, Konzert Es Dur 1. und 2. Satz oder 2. und 3. Satz
  • O. Ketting,  Intrada
  • I. Eröd, Enjoying Life
  • W. Heider, 12 Signale (1-5)
  • G. Kopprasch, Etüde Nr. 13, Nr. 16
  • J.-P. Arban, Etüde Studie Nr. 6 bis Takt 28

 

Hauptfach Posaune

  • G. Kopprasch, Etüden 1. Teil
  • B. Grigoriew, Etüden
  • N. Rimski-Korsakow, Konzert 1. und 2. Satz
  • E. Paudert, Arie
  • F. Geißler, Sonatine
  • B. Hummel,  Sonatine
  • C. Saint-Saëns, Cavatine

 

Hauptfach Tuba

  • G. Kopprasch, Heft 1, Nr. 3
  • S. Wassiliev, 60 Etüden Nr. 51 oder Nr. 56
  • A. Lebedjew, Konzert
  • E. Sachse, Konzert
  • K. Schieck, Sonate

 

Liste der beispielhaften Werke für Holzblasinstrumente

 Hauptfach Flöte

  • Konzerte von Stamitz, Quantz, Hofmeister oder Mozart
  • J. S. Bach oder G.F. Händel, Sonaten
  • C. Reinicke,  Ballade
  • A. Roussel, Andante et Scherzo op. 51
  • G. Fauré, Fantaisie op. 79
  • P. Hindemith, Sonate od. 8 Stücke für Flöte Solo
  • E. Varése, Density 21,5
  • R. Dick,  Flying Lessong

 

 Hauptfach Oboe

  • J. H. Luft, 24 Etüden
  • G. F. Händel, Sonaten
  • Telemann, Vivaldi, Konzerte
  • F. A. Rösler-Rosetti, Konzert Nr. 2 F-Dur
  • J. Haydn,  Konzert C-Dur
  • R. Schumann, 3 Romanzen op. 94
  • C. Saint Saëns, Sonate op.166
  • P. Hindemith, Sonate
  • S. Borris, Sonatine op. 116, Nr.4
  • M. Arnold,  Fantasy op. 90
  • B. Britten, 6 Metamorphosen nach Ovid op. 49

 

Hauptfach Klarinette

  • C. M. v. Weber, Concertino Es-Dur
  • R. Schumann, Fantasiestücke, op. 73 für Klarinette und Klavier
  • P. Hindemith, Sonate
  • W. Lutoslawski, Tänzerische Präludien
  • F. Krommer, Konzert Es-Dur
  • F. Danzi, ein Konzert
  • I. Strawinsky, 3 Stücke für Klarinette solo
  • J. Brahms, eine Sonate aus op. 120 F-Moll oder Es-Dur
  • F. Poulenc, Sonate
  • C. Saint-Saëns, Sonate für Klarinette und Klavier op. 164
  • E. Bozza, Fantaesie Italienne
  • H. Sutermeister, Capriccio für Klarinette solo

 

Hauptfach Fagott

  • L. Milde, Fünfzig Konzert-Studien op. 26
  • W. A. Mozart, Konzert B-Dur
  • V. Bruns, 2. Fagottkonzert
  • A. Vivaldi, Konzert e-Moll
  • J. B. Boismortier, Zwei Sonaten op. 50
  • C. M. von Weber, Andante e Rondo Ungarese op. 35, Konzert F-Dur
  • G. Jacob, Concerto for Bassoon and Strings

 

Hauptfach Saxophon

  • Pièrre-Max Dubois, Dix Figures à Dancer", die Nrn.: 1., 3., 5., 9. u.10. für Altsaxophon u. Klavier (Edition Leduc)
  • Alexander Glaunow, Saxophonkonzert op. 109, 1. Satz, für Altsaxophon u. Klavier oder ein vergleichbares Werk
  • Edith Lejet,  trois petit préludes für Altsaxophon u. Klavier (Editions Henry Lemoine)

Sollten Bewerbende ihre Aufnahmeprüfungen nicht nur mit einem Altsaxophon absolvieren wollen, so sollen sie vergleichbare Werke wählen. Sie können sich von den Fachdozierenden beraten lassen.

Jazz-Teil Saxophon

Vortrag (Mit Klavier- oder Bandbegleitung) von zwei Jazzstandards aus unterschiedlichen Stilistiken 
Eines der beiden Jazz-Stücke kann ohne Improvisation vorgetragen werden, in mindestens einem Stück ist eine Improvisation (auch frei und ohne Begleitung) erwünscht.

Beispielhafte Werke Jazz-Teil Saxophon

Jeweils zwei Sätze aus der Sonate für Altsaxophon und Klavier von Phil Woods (wahlweise mit und ohne Improvisation) oder von Bob Mintzer (für Sopran/Tenor/Altsaxophon und Klavier)

 

Pflichtfach Klavier, Tonsatz und Gehörbildung

Die Prüfungsanforderungen für die Bereiche Pflichtfach Klavier sowie Tonsatz und Gehörbildung sind in der Eignungsprüfungsordnung der Hochschule für Musik und Theater Rostock geregelt.

Pflichtfach Klavier: Liste der beispielhaften Werke:

Bach: Notenbüchlein für Anna Magdalena
Bach:  Kleine Präludien
Mozart: Salzburger Tanzbüchlein
Schubert: Eccossaisen
Schumann: Album für die Jugend
Bartók: Mikrokosmos II und III

Sprachkenntnisse und Zulassungsgebühr

Sprachkenntnisse

Ausländische Studienbewerbende, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, müssen die für ihren Studiengang ausreichenden Deutschkenntnisse nachweisen.

Für den Bachelor Bläser ist die Niveaustufe B2 gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen zu belegen.

Die Sprachkompetenz der Bewerbenden wird im Rahmen der Eignungsprüfung festgestellt.

Weitere Informationen sind in der Eignungsprüfungsordnung sowie in der Immatrikulationsordnung der Hochschule für Musik und Theater Rostock nachzulesen.

Gebühr

Für die Bearbeitung des Antrags auf Zulassung wird eine Gebühr von 50,00 Euro erhoben, die mit Einreichung der Bewerbungsunterlagen an die hmt zu überweisen ist.

Bewerbung

Hier erhalten Sie weitere Information rund um das Thema   

Bewerbung

Anmeldefrist für die Eignungsprüfung

Bis zum 1. Mai für den Studienbeginn im Wintersemester.

Bis zum 1. Dezember für den Studienbeginn im Sommersemester.

Eignungsprüfungstermine

mehr erfahren

Studiengangsleitung

Prof. Jamie Williams (Blechbläser)
jamie.williams(at)hmt-rostock(dot)de

Prof. Gregor Witt (Holzbläser)
gregor.witt(at)hmt-rostock(dot)de

Professorenschaft und Lehrkräfte

mehr erfahren

Noch Fragen?

Wir beraten Sie gerne persönlich!

Frau Hanka Paschedag
Studienbüro Musik
fon +49 381 5108 222
fax +49 381 5108 201
hanka.paschedag(at)hmt-rostock(dot)de