Andreas Luhn

Der 1963 in Ilmenau / Thüringen geborene Andreas Luhn begann seine musikalische Ausbildung im Alter von 6 Jahren auf dem Klavier und dem Violoncello. Von 1979 bis 1985 absolvierte er ein Studium in den Fächern Tuba und Kontrabass an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar. Schon während des Studiums übernahm er Substitutentätigkeiten an der Staatskapelle Weimar und in den Theatern Gera und Erfurt. 1985 war er als Solotubist im Orchester des Volkstheaters Rostock engagiert, welches 1991 in die Norddeutsche Philharmonie Rostock umbenannt wurde. Bis heute erfüllt Andreas Luhn diese Position. Weiterhin folgen Solotätigkeiten als Tubist und die Mitwirkung als Mitglied in mehreren Kammermusikensembles wie L`art de Passage, Querblechein und Blechbläser - Consort Rostock.

Seit dem Wintersemester 2000 ist Andreas Luhn als Dozent für das Hauptfach Tuba und das Orchesterrepertoire F- und B -Tuba sowie für Cimbasso an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock tätig. Er unterrichtet auch die tiefen Blechbläser in den Fächern Lehrpraxis / Methodik und Literaturkunde. Ab dem Jahr 2013 ist Andreas Luhn zudem als Lehrer für Tuba und Euphonium am Konservatorium Rostock beschäftigt. Als Gast wirkte Andreas Luhn in zahlreichen Orchestern Norddeutschlands und Mitteldeutschlands mit. Seine internationale Tätigkeit beginnt mit Projekten - Workshops und Meisterkursen - in Poznan Polen und Hanoi Vietnam.


Zurück zu Lehrende BLÄSERABTEILUNG