Master Orchesterinstrumente, Hauptfach Schlagzeug

Studienprofil

Die Anforderungen an Orchestermusikerinnen/ -musiker sind im Genre (Sinfonie, Oper, Operette, Musical etc.), in den Besetzungen und vor allem in der Stilistik der zu spielenden Werke (Kenntnisse der interpretatorischen Besonderheiten von der Alten Musik bis zur avantgardistischen Spielweise in neuesten Kompositionen werden erwartet) äußerst vielfältig. Notwendig ist hierfür ein sehr hohes künstlerisches Leistungsvermögen der Musikerinnen und Musiker wie auch ein großes Maß an Fähigkeiten, sich in einer Gruppe einzuordnen bzw. sich Leitungspersönlichkeiten  (z. B. KonzertmeisterIn, StimmführerIn, DirigentIn) unterzuordnen.

Die Basiskompetenz der Orchestermusikerinnen/ -musiker ist die hervorragende Beherrschung seines Instrumentes hinsichtlich seiner Spieltechnik und eines großen Ausdruckvermögens. Diese Anforderungen finden Berücksichtigung im Künstlerischen Kernmodul des Modulplanes.

Ensemblespiel von der Kammermusik bis zum Orchesterspiel im unterschiedlichen Kontext (Hochschulorchester/Orchesterpraktiken) stellt die wesentliche Säule im Schwerpunktmodul dar. Ergänzt wird dieses Kernsegment durch so wesentliche Felder wie Probespieltraining, Konzentrationstechniken und durch die Beschäftigung mit speziellen Spieltechniken bzw. Instrumenten (Nebeninstrumente/historische Instrumente).

Das Modul Angewandte Musiktheorie und Musikwissenschaft, ausgerichtet auf das Qualifikationsziel, komplettiert den Studiengang. Dem Praxisbezug kommt im Studienverlauf besondere Bedeutung zu. Praxisnahe Ausbildung an der Hochschule führt direkt zu Orchesterpraktika im zweiten Studienabschnitt. Das Wahlmodul im 3. und 4. Semester ermöglicht persönliche Schwerpunktsetzungen.

An wen richtet sich der Studiengang?

Das Studium ist für exzellente Studierende mit einem Bachelorabschluss oder einem äquivalenten Hochschulabschluss ausgelegt, die sich für die Tätigkeit in einem Orchester spezialisieren möchten.

Kurzprofil

  • Studienform: konsekutives Masterstudium, Vollzeit
  • Regelstudienzeit: 4 Semester, 120 Leistungspunkte (ECTS)
  • Studienbeginn: im Sommer- und Wintersemester
  • Bewerbungszeitraum: 1. März bis 15. April für den Studienbeginn im Wintersemester |  1. Oktober bis 15. November für den Studienbeginn im Sommersemester
  • Abschluss: Master of Music
  • Die Lehrenden der Abteilung Schlagzeug & Harfe

Wahlmodule laut Aushang

 

Hinweis: Der Studiengang Master of Music Orchesterinstrumente hieß bis zum Sommersemester 2021 Master of Music Orchester. Außer der Namensumbenennung hat sich für das Hauptfach Schlagzeug nichts geändert.

Berufsperspektive

Ziel des Masterstudiengangs ist es, Orchestermusikerinnen/ -musiker auszubilden, die den breiten Anforderungen der beruflichen Praxis genügen. Spezialgebiete finden ebenso Berücksichtigung wie die Weiterqualifizierung im instrumentalen Hauptfach.

Sprachkenntnisse

Ausländische Studienbewerber, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, müssen die für ihren Studiengang ausreichenden Deutschkenntnisse nachweisen.Für den Master Orchester mit dem Hauptfach Schlagzeug ist die Niveaustufe B2 gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen zu belegen. Die Sprachkompetenz der Bewerber wird im Rahmen der Eignungsprüfung festgestellt.

Weitere Informationen sind in der Eignungsprüfungsordnung sowie in der Immatrikulationsordnung der Hochschule für Musik und Theater Rostock nachzulesen.

Anforderungen an die Eignungsprüfung für das Wintersemester 2021/22 - Neuregelung für die Zeit der Corona Pandemie

Aufgrund der Corona-Situation haben wir das Eignungsprüfungsverfahren angepasst:

Für das Onlineverfahren laden Sie bitte 5 Videos hoch:

1 Etüde für kleine Trommel klassisch wie 

  • Heinrich Knauer Nr. 7 aus „Praktische Schule für Kleine Trommel“
  • Bent Lylloff „Arhus Etüde“,
  • Mitchell Peters Nr. 7 aus „Advanced Snare Drum Studies“

1 kurze Orchesterstelle für kleine Trommel nach Wahl wie

  • N. Rimsky Korsakov, ein Satz aus „Scheherazade“
  • S. Prokoffief „Peter und der Wolf“
  • M. Ravel „Alborada del grazioso“

1 Orchesterstelle für Xylophon  oder Glockenspiel nach Wahl wie

  •  E. Humperdinck „Hänsel und Gretel“
  •  P. Hindemith „Kammermusik Nr. 1“
  • A. Glasunov „Konzert für Violine und Orchester a-Moll“
  •  P. Dukat „Der Zauberlehrling“ (1. Stelle)

1 Etüde für Pauken wie 

  • Jacques Delecluse Etüde Nr. 29
  • Heinrich Knauer Etüde Nr. 70

1 Orchesterstelle für Pauken nach Wahl wie 

  •  L.v. Beethoven 9.Sinfonie

Sollte auf Grund der Corona Pandemie ein Instrument überhaupt nicht zur Verfügung stehen, senden Sie bitte dennoch die übrigen Videos ein.

Jedes Video beginnt mit einer kurzen Anmoderation (Ihr Name, Ihre Bewerbernummer, Werktitel des Stückes). Jedes Video muss in einem Take live aufgenommen worden sein, d.h. ohne nachträgliche Schnitte und Nachbearbeitung. Das Video muss nicht professionell produziert sein. Handy Videos sind ausdrücklich in Ordnung. Allerdings sollte Ihr Vortrag gut sichtbar und hörbar sein. Die Kameraperspektive sollte im Idealfall die ganze Person zeigen.

Bis zum 17. Mai 2021 erhalten Sie von der Verwaltung nähere Informationen, wie und wo das Video hochzuladen ist. Das Video soll bis zum 27. Mai 2021 hochgeladen sein. Bitte bereiten Sie Ihr Video also unbedingt vor!

Die Bewerber(innen), die zum zweiten Teil der Eignungsprüfung eingeladen werden, werden bis spätestens 15. Juni 2021 informiert. Der zweite Teil der Eignungsprüfung findet vor Ort (oder ggf. per Zoom) statt.
Außerdem erfolgt der Sprachtest für ausländische Studienbewerbende.  

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!

Bewerbung

Hier geht's zur ONLINE-BEWERBUNG und zu den Terminen der EIGNUNGSPRÜFUNG.

Für die Bearbeitung des Antrags auf Zulassung wird eine Gebühr von 50,00 Euro erhoben, die mit Einreichung der Bewerbungsunterlagen an die hmt zu überweisen ist.

Wir beraten Sie gerne persönlich!

Frau Hanka Paschedag
Studienbüro Musik
fon +49 381 5108 222
fax +49 381 5108 201
hanka.paschedaghmt-rostockde

Prof. Henrik Magnus Schmidt      
HenrikMagnus.Schmidthmt-rostockde

Besuchen Sie unseren Hochschulinformationstag im April!


Zurück zu STUDIENGÄNGE